Urlaub in Bulgarien Alle Informationen die du vor einer Reise nach Bulgarien brauchst: Wetter, Gesetze, Unterkünfte, Essen, Regionen, Tipps & mehr!

1. Allgemeine Informationen

Länderflagge

Urlaub in Bulgarien bedeutet eine Reise in ein bezauberndes Land. Auch wenn dieser europäische Staat auf demselben Kontinent liegt und gar nicht so weit entfernt ist, gibt es verschiedene Fakten und Informationen, die für die Ferien in diesem Land von großer Bedeutung sein können. Daher werden im Folgenden viele wichtige Daten und Informationen preisgegeben, damit der Urlaub in Bulgarien zu einer unvergesslichen Zeit wird.

Zahlungsmittel - Der Lew


Wechselkurs

Wechselkurs

Trotz der Mitgliedschaft in der EU ist Bulgarien bei der Landeswährung Lew, im Plural Lewa, geblieben. Das Währungskürzel ist offiziell das BGN für bulgarische Lew. Banken, Wechselstuben und auch die Hotels bieten Möglichkeiten an, Euro in Lewa zu wechseln. Um einen gewissen Anhaltspunkt darüber zu haben, wie viel man bei einem Wechsel zu erwarten hat oder auch, um Preise vor Ort besser einschätzen zu können, lohnt sich ein Blick auf einen Währungsrechner. Tauscht man beispielsweise einen Euro, bekommt man dafür ungefähr 1,95 Lew. Umgekehrt gerechnet ist ein Lew demnach 0,51 Euro wert, sodass man die Preise in Bulgarien in etwas halbieren kann, um sie mit den deutschen Preisen vergleichen zu können. Auch wenn man den Wert der Lewa und Stotinki im Kopf hat, sollte man darauf verzichten, auf offener Straße Geld zu wechseln. Zu oft ist zu viel kriminelle Energie im Spiel, bei der man als Urlauber in der Regel den Kürzeren zieht.


Banknoten

Banknoten

Lewa gibt es nur in Form von Banknoten, deren gebräuchliche Ausführungen die 1, 2, 3, 10, 20, 50 und 100 Lewa-Scheine sind. Selbstverständlich gibt es auch Münzen, die aber mit der Einheit Stotinki bezeichnet werden, wobei 100 Stotinki einem Lew entsprechen. Münzen gibt es in Form von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Stotinki.


Bezahlung

Bezahlung

Bezahlen mit Bargeld sowie die bargeldlosen Zahlungsmittel stehen einem beide als Möglichkeiten in Bulgarien zur Verfügung. Hierbei muss man allerdings die Akzeptanz der bargeldlosen Zahlungsmittel im Auge behalten, die nicht im ganzen Land vorhanden ist. Große Geschäfte und Dienstleister in den Touristenzentren akzeptieren mitunter auch den Euro als Zahlungsmittel, worauf man sich aber auch niemals verlassen sollte, ohne auch alternative Zahlungsmittel bei sich zu führen. Je ländlicher die Regionen allerdings werden, desto weniger sollte man darauf vertrauen, dass man überall mit Kreditkarten zurecht kommt. Besonders kleine Geschäfte auf dem Land können mit dem sogenannten Plastikgeld oft nichts anfangen und nehmen nur Lewa und Stotinki an. Daher sollte man möglichst immer eine gewisse Menge an bulgarischem Bargeld bei sich tragen, um jederzeit zahlungsfähig zu sein. Die Lewa bekommt man entweder durch Abheben an den Geldautomaten oder durch den Umtausch von Euro Banknoten. Für solche Wechsel sollte man sich auf die Angebote von Banken, Hotels oder entsprechende Wechselstuben beschränken, um sich auf der Straße vor eventuellem Betrug zu schützen. Eine weitere Alternative ist die Mitnahme von Reiseschecks. Diese können hauptsächlich so eingesetzt werden, dass sie an entsprechenden Stellen gegen bulgarisches Bargeld, also in Lewa umgetauscht werden. Optimaler ist es, wenn die Reiseschecks auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sind, um in den meisten Wechselstuben angenommen zu werden. Der wesentliche Vorteil von Reiseschecks gegenüber Bargeld ist die Tatsache, dass sie ersetzt werden, wenn man sie verlieren oder jemand sie stehlen sollte.


Mit der Kreditkarte / EC-Karte in Bulgarien

Mit der Kreditkarte / EC-Karte in Bulgarien

In der Stadt und dort vor allem in großen Geschäften, Restaurants und auch in Hotels ist es selten ein Problem, mit Kreditkarten zu bezahlen. Die EC-Karte ist ein eher ungewöhnliches Zahlungsmittel für Bulgarien und kommt meistens nur zum Abheben von Bargeld zum Einsatz, für das sich aufgrund der Gebühren aber auch eher die Kreditkarten anbieten.


Geldautomaten

Geldautomaten

Wie schon angesprochen ist der Geldautomat eine geeignete Variante, an bulgarisches Bargeld zu gelangen, ohne auf den Wechsel von Euro in Lewa angewiesen zu sein. Vor allem an den beliebten Reisezielen oder in den Großstädten wie Sofia, Gold- oder Sonnenstrand, Varna und Plovdiv stehen zahlreiche Geldautomaten zur Verfügung, um sich ein gewisses Maß an Bargeld zu beschaffen. Hierbei sollten aber auf jeden Fall immer die teilweise sehr hohen Gebühren beachtet werden, die bei weitem teurer sind, als wenn man in Deutschland an Fremdbanken Geld abheben würde. Sollte man nicht den Vorteil genießen, eine Kreditkarte zu besitzen, deren Herausgeber das kostenfreie Abheben im Ausland anbietet, sollte man lieber einmalig einen höheren Betrag abheben, statt für viele kleine Summen Unmengen an Gebühren belastet zu bekommen.


Lebenshaltungskosten im Urlaub in Bulgarien

Auch wenn sich die Zeiten durch den wachsenden Tourismus und die steigende Beliebtheit der Urlauber ein wenig gewandelt haben, gilt Bulgarien immer noch als vergleichsweise günstiges Land. Insbesondere im Vergleich mit den westeuropäischen Staaten sind die Lebenshaltungskosten in Bulgarien sehr viel billiger. Nahrungsmittel wie Fleisch- oder Milchprodukte und auch Gemüse und Obst sind ebenso günstig zu erwerben wie Getränke, wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um Spirituosen oder alkoholfreie Getränke handelt. Auch Tabakwaren und Benzin kosten weniger, sodass der Urlaub nicht nur eine optimale Zeit für Erholung und Entspannung, sondern auch für den eigenen Geldbeutel wird und sich Bulgarien vor allem auch als preisgünstiges Reiseziel für Familien anbietet.

Здравей България - Hallo Bulgarien

Ein Blick vorab auf die Sprache des Landes und weitere akzeptierte und vor allem gesprochene und verstandene Sprachen ist wichtig, um vor Ort keine Probleme zu bekommen, wenn man sich in irgendeiner Form mit den Bewohnern des Reiseziels unterhalten muss. Das kann den alltäglichen Smalltalk, Wünsche und Fragen beim Einkauf, das Bestellen in Restaurants oder auch die Verständigung in Behörden betreffen.


Offizielle Amtssprache in Bulgarien

Bulgarisch gilt als die Amtssprache des Landes. Es handelt sich dabei um eine slawische Sprache, die sehr verwandt mit der mazedonischen Sprache ist. Bulgarisch ist auch in den Nachbarländern wie auch in Moldawien und der Ukraine verbreitet und wird heute von ungefähr 9 Millionen Menschen gesprochen. Ungewöhnlich ist neben der slawischen Sprache auch das geschriebene Wort, da in Bulgarien offiziell kyrillische Schriftzeichen verwendet werden.

Neben dem Bulgarisch gibt es auch bestimmte Minderheitensprachen. Dazu gehören Armenisch, Romani und Türkisch. Beim Türkisch ist allerdings Vorsicht geboten. Denn wer im Vorfeld denkt, diese Sprache zu beherrschen und somit keine Verständigungsprobleme zu bekommen, könnte eines Besseren belehrt werden. Es handelt sich dabei in Bulgarien nämlich um einen Dialekt, der sich teilweise sehr an das Bulgarisch anlehnt und von der türkischen Sprache abweicht. Vorteil für Urlauber ist die Tatsache, dass in den Schulen neben Russisch auch Deutsch und Englisch unterrichtet wird und gerade auch der Tourismus von Angestellten geprägt wird, die der deutschen Sprache mächtig sind.


Die 30 wichtigsten Wörter auf Bulgarisch

Lerne Bulgarisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden – und das bei nur ca. 17 Minuten Lernzeit am Tag mit sprachenlernen24.

DeutschBulgarisch
HalloЗдравей! - Zdravey!
Guten TagДобър ден! - Dob-r den!
Auf WiedersehenДовиждане! - Doviydane!
Jaда - da
Neinне - ne
DankeБлагодаря! - Blagodarya!
Bitte!Моля! - Molya!
Prost!Наздраве! - Nasdrave!
EntschuldigungИзвинете - Isvinete
Hilfe!Помощ! - Pomosht!
Toiletteтоалетна - toaletna
Ich heiße ...Казвам се... - Kasvam se...
Ich hätte gerne ...Бих искал... - Bikh iskal...
Was kostet ...?Колко струва...? - Kolko struva...?
Zahlen bitte!Може ли сметката! - Moye li smetkata!
Ich spreche kein bulgarisch.Аз не говоря български. - As ne govorya b-lgarski.
Eingangвход - vkhod
Ausgangизход - iskhod
DeutschBulgarisch
einsедно - edno
zweiдве - dve
dreiтри - tri
vierчетири - tshetiri
fünfпет - pet
sechsшест - shest
siebenседем - sedem
achtосем - osem
neunдевет - devet
zehnдесет - deset
Montagпонеделник - ponedelnik
Dienstagвторник - vtornik
Mittwochсряда - sryada
Donnerstagчетвъртък - tshetv-rt-k
Freitagпетък - pet-k
Samstagсъбота - s-bota
Sonntagнеделя - nedelya

Das Christentum in Bulgarien

Das Christentum in Bulgarien

Seit dem Jahr 1991 hat das Land Bulgarien offiziell im Artikel 13 der Verfassung festgeschrieben, dass im Land tolerant andere Religionen aufgenommen werden und einer freien Wahl der Konfession nichts im Wege steht. Gleichzeitig werden Politik und Religion komplett voneinander getrennt, sodass der Staat nicht den geringsten Einfluss auf die Religion unternimmt. Trotz der freien Wahl bleibt es eine jahrhundertealte Tradition, dass mit sage und schreibe 85 Prozent der Gläubigen der größte Teil der Bulgaren dem orthodoxen Christentum angehört. Das Christentum unterteilt sich dabei in die bulgarisch-orthodoxe, die römisch-katholische und die armenisch-apostolische Kirche, wobei die bulgarisch-orthodoxen Christen den Großteil ausmachen und auch eng mit der Tradition und Geschichte des Landes verbunden sind. Geringe Zahlen weisen der Islam, der Buddhismus und der Hinduismus auf, tragen aber ihren Teil zur religiösen Vielfalt des Landes bei.

Die Zahl der Juden lässt einen an die dunkle Zeit des Zweiten Weltkriegs erinnern. So beträgt sie heute nur noch ungefähr 650, während im Jahre 1947 noch 50.000 Mitglieder der jüdischen Gemeinde Bulgariens angehörten.

Ein unabhängiges Bulgarien

Der Urlaub in Bulgarien sollte im Normalfall keine Berührungspunkte mit der Politik des Landes haben. Dennoch ist es immer gut, sich im Vorfeld über das Reiseziel zu informieren und dazu gehören auch Fakten zur politischen Struktur eines Landes. Die Hauptstadt von Bulgarien ist Sofia. Zudem wird das Land administrativ in 28 verschiedene Provinzen gegliedert.


Staatsform und Regierungssystem in Bulgarien

Bulgarien ist seit 1878 unabhängig und gilt seit dem Jahr 1990 als Parlamentarische Republik, deren Verfassung im Jahr 1991 verabschiedet wurde. Insgesamt besteht das sogenannte Einkammerparlament aus 240 Sitzen und wird alle vier Jahre neu gewählt. Im Jahre 2014 fanden die bisher letzten Wahlen statt, bei denen 8 Parteien durch das Erreichen der 4 Prozent Hürde den Einzug in das Parlament schafften. Von diesen acht Parteien bilden derzeit vier die Regierung und vier die Opposition. Regierungschef ist 2015 der Ministerpräsident Boyko Borisov. Das Amt des Staatsoberhauptes wird ebenfalls alle vier Jahre direkt gewählt und im Jahr 2015 von Präsident Rossen Plewneliew bekleidet.

Besondere religiöse Feiertage in Bulgarien

Feiertage am Reiseziel sind in mehrfacher Hinsicht von großer Bedeutung. Zum einen sollte man darauf vorbereitet sein, um an gesetzlichen Feiertagen nicht vor verschlossenen Ämtern und Geschäften zu stehen. Zum anderen bieten bestimmte Feiertage auch attraktive Programmpunkte eines Urlaubs, die zum Mitfeiern anregen und für besondere Erlebnisse sorgen. Bekannt weil zum gleichen Zeitpunkt stattfindend sind die Weihnachtstage. Anders sieht es schon beim Osterfest aus, das in Bulgarien mit dem orthodoxen Ostern begangen wird. Während sich hierzulande das Osterfest am Gregorianischen Kalender orientiert, ist in Bulgarien der Julianische Kalender ausschlaggebend, weshalb das Osterfest zu einem anderen Zeitpunkt gefeiert wird.

Der 1. November ist derweil dem heiligen Iwan gewidmet, der als Schutzpatron des Volkes und Staates gilt. Gleichzeitig gilt dieses Datum als Tag der Volksaufklärer.


Nationale Feiertage in Bulgarien

MonatTagFeiertag
Januar1.Neujahr
Februar-
März3.Nationalfeiertag
April-
Mai1.Tag der Arbeit
6.Georgstag / Tag der Streitkräfte
Juni-
Juli-
August-
September6.Tag der Wiedervereinigung
22.Unabhängigkeitstag
Oktober-
November-
Dezember-

Notfallnummern für einen Urlaub in Bulgarien

Auch wenn es niemand hofft, kann im Urlaub immer etwas passieren. Vor Unfällen, Diebstahl oder Erkrankungen ist man niemals zu 100 Prozent geschützt, weshalb es immer wichtig ist, bedeutende Notfallnummern zur Hand zu haben. Diese werden im Folgenden kurz aufgeführt, damit in jedem Fall schnell der richtige Ansprechpartner gefunden und erreicht wird.


NotfallbereichNotfallnummer
Erste Hilfe/Notarzt150
Feuerwehr160
Polizei166
Deutsche Botschaft(00359) 02 918380 - Sofia
Zentrale Notrufnummer des Auswärtigen Amts(0049) (0)30 18-17-2000
Zentraler Sperrnotruf für Kreditkarten (90% aller Finanzinstitute)

(0049) 116 116

(0049) (0)30 405040 50 - bessere Erreichbarkeit aus dem Ausland


Medizinische Notfälle

Die schlimmsten Notfälle erfordern ohne Frage eine sofortige Verbindung zu einem Notarzt oder medizinischer Hilfe. Wie in ganz Europa sind Notärtze unter der Notrufnummer 112 zu erreichen. Zudem gibt es eine separate Nummern in Bulgarien, sodass der Notarzt auch unter der 150 erreichbar ist. Welche Nummer gewählt wird ist irrelevant,bei beidem wird einem geholfen.


Polizei

Die schlimmsten Notfälle erfordern ohne Frage eine sofortige Verbindung zu Polizei oder Feuerwehr. Wie in ganz Europa sind alle zwei auch sofort unter der Notrufnummer 112 zu erreichen. Zudem gibt es speziell für jede einzelne Einrichtung separate Nummern in Bulgarien, sodass die Feuerwehr unter der 160 und die Polizei unter der 166 angerufen werden können. Welche dieser Nummer gewählt wird, ist vollkommen egal. Die Hauptsache ist, dass man so schnell wie möglich Hilfe ruft und die steht einem unter jeder der Nummern zur Verfügung.


Banken

Im Zusammenhang mit Bankgeschäften stehen im Urlaub vor allem die Benutzung von Kreditkarten und EC-Karten im Mittelpunkt. Sollten diese einmal abhandenkommen, ist es wichtig, sofort eine Sperrung vorzunehmen, um keine finanziellen Verluste durch Missbrauch der entsprechenden Karte zu erleiden. Hierfür gibt es mit der 0049 116 116 eine allgemeine Rufnummer zum Sperren von Kreditkarten. Unter dieser Nummer kann zusätzlich auch die Online Ausweisfunktion des neuen Personalausweises gesperrt werden, wenn dieser verloren oder gestohlen wurde. Hierfür ist allerdings das Sperrkennwort notwendig. Zudem gibt es speziell für VISA mit der 00-800-0010 oder der 888 557 4446 kostenfreie Rufnummern in Bulgarien, über die die VISA-Karten umgehend gesperrt werden können. Die American Express Karte kann von Bulgarien aus unter der 0049 69 97 97 20 00 und die EC-Karte unter der 0049 1805 021 021 gesperrt werden.

Zeitzone

Beim Blick auf die in Bulgarien gültige Uhrzeit spielt die Einordnung in die entsprechende Zeitzone eine wichtige Rolle. Bulgarien liegt in dem Zusammenhang in der Osteuropäischen Zeitzone (OEZ), welche +2 Stunden vor der Weltuhrzeit (UTC) liegt.


Zeitverschiebung

Im Vergleich zu Deutschland ist eine Zeitverschiebung von +1 Stunde und zwar in die Richtung, dass Bulgarien Deutschland immer eine Stunde voraus ist, zu sehen. Eine Zeitverschiebung, die keine großen Auswirkungen hat, dennoch aber beachtet werden sollte, um vor Ort mit der richtigen Uhrzeit zu leben, was insbesondere für Termine oder Öffnungszeiten von großer Bedeutung ist.


Winter-Sommer-Zeit

Auch in Bulgarien gibt es die hier bekannte Winter- und Sommerzeit. Die Sommerzeit beginnt wie in Deutschland am letzten Sonntag im März, wo die Uhr eine Stunde vorgestellt wird. Der letzte Sonntag im Oktober ist dann der Startschuss für die Winterzeit, wo die Uhr entsprechend eine Stunde zurückgestellt wird. Die somit gleiche Regelung wie in Deutschland führt dazu, dass die Zeitverschiebung von einer Stunde ganzjährig Bestand hat.

2. Das Wetter

Wetter

Der Blick auf das Wetter beziehungsweise die Jahreszeiten in Bulgarien lässt einen deutlich erkennen, dass das Land in verschiedene klimatische Zonen aufgeteilt werden kann oder muss. So ist im Norden des Landes in der Tiefebene der Donau deutlich das gemäßigt kontinentale Klima zu spüren. Dieses äußert sich durch heiße und trockene Sommermonate sowie einen schneereichen und kalten Winter.

Das Wetter in Bulgarien

Tabellen, Statistiken wie auch eventuelle Vorhersagen können niemals mit hundertprozentiger Sicherheit das Wetter im Urlaub ankündigen. Es ist aber hilfreich, sich bestimmte Tendenzen anzuschauen, um einigermaßen zu wissen, welche Temperaturen und klimatischen Bedingungen einen auf der Reise erwarten können.


Klimatabelle Bulgarien (Sofia)

 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
temperaturen2°C
-5°C
5°C
-3°C
10°C
0°C
16°C
5°C
21°C
10°C
24°C
14°C
27°C
16°C
27°C
15°C
23°C
11°C
16°C
7°C
9°C
3°C
4°C
-2°C
Sonnenstunden3h3h4h6h7h8h9h8h7h5h3h2h
Niederschlag7d6d6d9d11d10d8d5d5d6d7d7d

Temperaturen

Besonders interessant sind natürlich immer die herrschenden Temperaturen für den Urlaub in Bulgarien. Von Juni bis September erstreckt sich der Sommer, der insbesondere in den Tiefebenen für sehr hohe Temperaturen sorgt. So wird es zum Beispiel sowohl in Sofia als auch in Varna in den Sommermonaten bis an die 30 Grad heiß, während die Temperaturen auch nachts in der Regel über der 10 Grad-Marke bleiben. Die Temperaturen im Winter sind ebenfalls sehr abhängig von der Region. In den normalen Lagen geht es selten und wenn dann nur gering unter die 0 Grad-Marke, während in den Gebirgen selbstverständlich mitunter sehr kalte alpine Temperaturen herrschen, die dann natürlich eine hohe Anziehungskraft für die Freunde des Wintersports besitzen. Alles in allem ist der Blick auf die Temperaturen sehr abhängig von den Jahreszeiten und Regionen, die gerade bei Rundreisen auch diesbezüglich für einen abwechslungsreichen Urlaub sorgen.


Regen

Auch wenn man in Bulgarien oft von trockenen Monaten im Sommer spricht, ist der Regen doch über das ganze Jahr über präsent. Unterschiede müssen hier ohne Frage für die einzelnen Regionen gemacht werden. So beschränkt sich der Niederschlag am Schwarzen Meer auf ungefähr vier Tage im Monat, wo es dann auch lediglich zu kurzen Schauern kommt. Herbst, Winter und Frühling weisen dagegen meist um die zehn Regentage im Monat auf. In den vom gemäßigten Kontinentalklima geprägten Regionen ist der Juni der regenreichste Monat, während Juli und August als sehr trocken gelten. Gerade im Winter nehmen hier die Niederschläge zu, die sich dann oft in Schneefällen äußern. Diese stehen auch von Dezember bis März im Mittelpunkt des Wetters im bulgarischen Pirin- und Rilagebirge. Schaut man sich in diesem Zusammenhang die Klimatabellen beispielsweise von der Hauptstadt Sofia und Varna an, sollte man jeden Monat mit Regentagen im zweistelligen Bereich rechnen, wobei deren Intensität selbstverständlich sehr stark variiert. Wichtig ist einfach, dass man im Vorfeld weiß, dass einen der Regen zu jeder Jahreszeit durch den Bulgarien Urlaub begleiten kann.


Jahreszeiten

Der Blick auf das Wetter beziehungsweise die Jahreszeiten in Bulgarien lässt einen deutlich erkennen, dass das Land in verschiedene klimatische Zonen aufgeteilt werden kann oder muss. So ist im Norden des Landes in der Tiefebene der Donau deutlich das gemäßigt kontinentale Klima zu spüren. Dieses äußert sich durch heiße und trockene Sommermonate sowie einen schneereichen und kalten Winter. Südlich des Balkangebirges erstreckt sich die Marizaebene, die vom Schutz des Gebirges profitiert und niemals die extrem kalten Winter befürchten, dafür im Vorfeld eines warmen Sommers aber viel Regen im Frühjahr ertragen muss. Die Regionen nahe des Schwarzen Meeres oder der Ägäis sind geprägt von den mediterranen Klimaeinflüssen, die einen nach dem warmen Sommer über einen milden Herbst in einen oft verregneten Winter hineintragen. Interessant ist auch der Blick in die Gebirge. So findet man auf der Südseite des Balkans selten Schnee, während die Nordseite sehr kalte Einflüsse des kontinentalen Klimas zu spüren bekommt. Ähnlich verhält sich das Wetter in den Rhodopen, wo dem milden Osten ein hochalpiner Westen gegenüber steht, der auch im Rila- und Piringebirge zu verzeichnen ist. Es gibt also in Bulgarien durchaus die bekannten Jahreszeiten, deren Ausprägungen quer durch das Land aber ganz unterschiedlich anzutreffen sind.

Sommer, Sonne, Schwarzes Meer - Urlaub in Bulgarien

Wer auf der Suche nach der besten Reisezeit für Bulgarien ist, sollte sich zunächst Gedanken darüber machen, welche Ziele und Pläne er für seinen Bulgarien Urlaub hat. Wasserfreunde und Badeurlauber sind aufgrund des heißen Sommers am besten in den Sommermonaten von Mai bis September aufgehoben, um das Schwarze Meer optimal genießen zu können. Angenehme Wassertemperaturen zum Baden, geringe Niederschläge und milde Nächte sorgen neben dem Sonnenschein am Tage in dieser Zeit für ein attraktives Klima. Für Städtetouren und Rundreisen eignen sich eventuell die nicht ganz so warmen Herbst- und Frühlingsmonate als optimale Reisezeit, während Wanderungen in der Bergen auch wieder im Sommer genossen werden können, weil die Temperaturen dort auch in dieser Jahreszeit angenehm sind und in den Monaten zuvor immer auch noch mit Schnee gerechnet werden muss. Dieser Schnee zieht natürlich die Wintersportler an, deren beste Reisezeit daher selbstverständlich in den Monaten Dezember bis März anzusiedeln ist.

3. Reisebestimmungen, Versicherungen & Gesetze

Reisebestimmungen, Versicherungen & Gesetze

Bloß nichts dem Zufall überlassen, ganz gleich wohin einen eine Reise führt. Daher sollten einem wichtige Regelungen wie die Einreisebestimmungen, andere Gesetze und auch der Bedarf oder die Gültigkeit von Versicherungen im Ausland geläufig sein. Dazu werden in den folgenden Kapiteln wichtige Informationen aufgeführt, die den Start in den Urlaub und den dortigen Aufenthalt erleichtern sollen.

Visum für Bulgarien

Dank der Zugehörigkeit Bulgariens zur EU und den Bestimmungen des Schengener Abkommens benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum, wenn sie nach Bulgarien reisen möchten. Begrenzt ist diese visumfreie Einreise allerdings nur für Aufenthalte mit einer dauer von 3 Monaten, die gleichzeitig in einer Frist von 6 Monaten nicht überschritten werden dürfen. Trotz dieser Regelung ist es selbstverständlich notwendig, sich bei der Einreise oder auch zu jedem Zeitpunkt innerhalb des Landes ausweisen zu können, wofür folgende Dokumente zur Verfügung stehen: (vorläufiger) Personalausweis und der (vorläufiger) Reisepass. Sämtliche Ausweispapiere müssen natürlich gültig sein.

Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht mehr mit dem Reisepass der Eltern einreisen. Auch sie benötigen wie Kinder über 10 Jahre einen Kinderausweis mit Lichtbild. Dies gilt auch für die meisten anderen EU-Länder sowie für eine Reihe von Ländern außerhalb der EU.

Die aktuellesten Informationen, ob ein Visum nötig ist, sind beim Auswärtigen Amt unter Bulgarien - Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige zu finden.

Abgesichert in Bulgarien - Versicherungen im Urlaub

Versicherungen dienen nicht zum Verhindern von Ereignissen wie Unfällen, Krankheiten oder auch Diebstahl. Sie stellen im Fall der Fälle aber eine große Unterstützung dar, wenn es darum geht, daraus resultierende finanzielle Folgen zu vermeiden und die Urlaubskasse nicht mit derartigen Zusatzausgaben zu belasten. Im Folgenden werden kurz die wichtigsten Versicherungen aufgeführt und erläutert, inwiefern der bestehende Schutz ausreicht oder eine zusätzliche Absicherung notwendig sein könnte.


Krankenversicherung

Krankenversicherung

Die Notwendigkeit einer medizinischen Untersuchung oder Behandlung kann einen jederzeit und somit auch im Urlaub in Bulgarien ereilen. Die große Frage richtet sich dabei dann immer in Richtung des Schutzes durch die eigene Krankenversicherung beziehungsweise den eventuellen Bedarf einer zusätzlichen Absicherung. Wer in Deutschland gesetzlich versichert ist, kann sich in bestimmten Ländern und da gehört auch Bulgarien dazu, auf ein Sozialversicherungsabkommen berufen, welches besagt, dass die gesetzliche Krankenversicherung auch im Ausland leistet. So hat man als gesetzlich versicherte Person Anspruch auf Sachleistungen, wie zum Beispiel die Übernahme der Kosten für eine ambulante oder die stationäre Behandlung. Die Höhe der Leistungen wird allerdings anhand der in Bulgarien geltenden Werte berechnet. Wichtig hierfür ist die Europäische Versichertenkarte oder eine provisorische Ersatzbescheinigung, die beim Arzt oder im Krankenhaus als Anspruchsbescheinigung gilt.

Nicht selten kommt es allerdings – gerade in Touristenstädten – dazu, dass Ärzte nur gegen Vorkasse und teilweise zu höheren Sätzen analog zur privatärztlichen Behandlung die Behandlung starten. In solchen Fällen können private Zusatzversicherungen sehr sinnvoll sein, um nicht auf zu hohen Eigenleistungen sitzen zu bleiben. Gleichzeitig gibt es Kosten, wie für einen gesundheitlich bedingten Rücktransport, die überhaupt nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden und einer zusätzlichen Absicherung bedürfen. Hier eignet sich vor allem eine Reisekrankenversicherung, welche nur für den Urlaub abgeschlossen wird und demzufolge einen günstigeren Beitrag aufweist.

Wer sowieso privat versichert ist und einen entsprechenden Schutz für das Ausland integriert hat, kann vollkommen entspannt in den Urlaub starten. Eine separate Reisekrankenversicherung kann dennoch Sinn machen, wenn die private Krankenversicherung einen Selbstbehalt enthält, den man selber tragen müsste. Einen solchen haben die meisten Reisekrankenversicherungen nicht, weshalb sich ein Zusatzbeitrag allemal lohnen würde.


Versicherungen für Reisen mit dem eigenen Fahrzeug

Versicherungen für Reisen mit dem eigenen Fahrzeug

Für Fahrten mit dem eigenen Fahrzeug ins Ausland ist immer die Rede von der Grünen Versicherungskarte, die auch außerhalb von Deutschland den Versicherungsschutz garantiert. Die Regelungen und Absprachen in der EU führen aber sogar soweit, dass diese Grüne Versicherungskarte noch nicht einmal mitgeführt werden muss, um den Versicherungsschutz garantiert zu bekommen. Somit reicht es auch für Bulgarien aus, mit einer gültigen Versicherung unterwegs zu sein. Die KFZ-Haftpflichtversicherung dient dabei, Schäden zu übernehmen, die man selber einem Dritten zugefügt hat. Mit der entsprechenden Kasko-Versicherung sichert man auch sein eigenes Auto gegen die Kosten ab, die durch selbst verschuldete Unfälle entstehen können. Mitführen sollte man allerdings am besten den Europäischen Unfallbericht. Europaweit identisch hilft er dabei, den Schaden möglichst unkompliziert und schnell abzuwickeln und zu regulieren.


Versicherungen für Mietfahrzeuge

Versicherungen für Mietfahrzeuge

Wer nicht mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs ist, sich aber vor Ort ein entsprechendes Gefährt mieten möchte, um flexibel und unabhängig das Land zu erkunden, sollte immer auf die entsprechenden Mietverträge und insbesondere auf den vorhandenen Versicherungsschutz schauen. Eine Haftpflichtversicherung ist in der Regel automatisch vorhanden und im Mietpreis integriert. Selbst verursachte Schäden an Dritten sind also abgesichert. Geschieht allerdings ein Unfall mit Schäden am eigenen bzw. in diesem Fall am gemieteten Fahrzeug, wird eine Vollkaskoversicherung benötigt, um die Kosten nicht selber tragen zu müssen. Ein solcher Versicherungsschutz kann oft und problemlos dazu gebucht werden, um rundum abgesichert und sorgenfrei Bulgariens Verkehrswege zu erkunden. Das gilt für Autos genauso wie für Motorräder und Boote. Da sich die Angebote und der Umfang des gemieteten „Pakets“ von Anbieter zu Anbieter unterscheiden, ist hier immer äußerste Sorgfalt geboten.


Reiseversicherung

Reiseversicherung

Die Bedeutung von sogenannten Reiseversicherungen wird individuell vollkommen unterschiedlich betrachtet. Während die einen nicht ohne diesen Schutz in den Urlaub aufbrechen, sehen andere überhaupt keinen Bedarf und sparen sich den Beitrag lieber für die Reisekasse. Bei der Frage nach dem Nutzen ist zunächst einmal zu unterschieden, von welchem Schutz die Rede ist.

So gibt es die Reisekrankenversicherung, die wie schon angesprochen sehr gute Dienste leisten kann und einen wichtigen Schutz darstellt.

Dann gibt es die Reiserücktrittsversicherung für den Fall, dass der Urlaub aus bedeutsamen Gründen nicht angetreten werden kann, sowie die Reiseabbruchversicherung, wenn eine vorzeitige Abreise aus dem Urlaub unvermeidlich ist. Diese beiden Versicherungen sind ebenfalls wichtige Verträge, um einen nicht angetretenen Urlaub bzw. ausgefallene Urlaubstage sowie eventuell zu buchende frühere Rückfahrten nicht aus der eigenen Tasche bezahlen zu müssen.

Individuell zu entscheiden, aber in den meisten Fällen von nicht ganz so großer Bedeutung, ist die Reisegepäckversicherung. Hierbei kommt es allerdings immer auf die Art und Weise der Reise an. Bei einer Fahrt mit dem eigenen PKW, bei der das Gepäck quasi immer am Mann ist, spielt eine solche Versicherung keine Rolle. Anders sieht es dagegen bei Flügen aus, wo das Gepäck abgegeben werden muss.

Letztendlich ist es immer eine persönliche Entscheidung. Da es solche Verträge aber oft auch als Kombination zu attraktiven Preisen gibt, sollte man sich eher mit dem geringen Beitrag anfreunden statt sich hinterher im Schadenfall darüber zu ärgern, es nicht getan zu haben.

Hanse Merkur Versicherungsgruppe

Wichtige Regeln und Verhaltensweisen für den Bulgarienurlaub

Niemand fährt wohl in den Urlaub, um dort gegen Regeln und Gesetze zu verstoßen. Oft trifft man aber unbewusst auf Bestimmungen oder verstößt gegen Richtlinien, die speziell im Reiseland bestehen und einem daher unbekannt sind. Um davor geschützt zu sein, folgen hier einige wichtige Dinge, die im Urlaub in Bulgarien beachtet werden sollten.


Verkehr

Verkehr

Wer am Straßenverkehr in Bulgarien teilnehmen möchte, benötigt selbstverständlich eine gültige Fahrerlaubnis. Hier wird aber keine spezielle für Bulgarien benötigt. Es reicht der deutsche Führerschein, um mit gutem Gewissen die bulgarischen Straßen zu benutzen.

Neben der Führerscheinpflicht gibt es viele Bestimmungen, die man sich vorher anschauen sollte, um nicht unbewusst empfindliche Bußgelder zahlen zu müssen.

Wer unter 12 Jahre ist oder eine Größe von 150 cm noch nicht erreicht hat, benötigt auf der Fahrt einen Sicherheitssitz.

Zudem besteht für alle Insassen die Gurtpflicht.

In Ortschaften besteht – wenn nicht anders ausgeschildert – eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, auf der Landstraße von 90 km/h und auf Autobahnen darf mit 130 km/h gefahren werden.

Bezüglich des Alkoholkonsums besteht eine Grenze von 0,5 Promille, über der ein fahren des Autos nicht mehr erlaubt ist.

Zudem besteht die Pflicht, auch tagsüber immer mit Licht zu fahren, was immer auch der eigenen Sicherheit dient.


Alkohol und Drogen

Alkohol und Drogen

Das Thema Drogen ist ein sehr bedeutsames in Bulgarien. In einer Änderung des Gesetzes im März 2004 wurden die Drogengesetze extrem verschärft, was sicher auch damit zu tun hat, dass das Land in Europa zu den Hauptproduzenten von Marihuana, Kokain, Heroin und Designer-Drogen geworden ist und gerade die Zahl an Heroinabhängigen immer weiter steigt. Unabhängig von der Menge ist der Besitz von sämtlichen illegalen Drogen verboten und führt bei einem Verstoß zu Haftstrafen von bis zu 15 Jahren.

Alkohol darf erst ab einem Alter von 18 Jahren gekauft und konsumiert werden.


Nacktheit

Nacktheit

Immer wieder hört man, dass es hohe Strafen gibt, wenn man sich öffentlich nackt zeigt oder gar Sex in der Öffentlichkeit hat. Während viele Staaten mit Geld- oder sogar Haftstrafen aufwarten, äußert sich Bulgarien in dieser Thematik als sehr kulanter Gastgeber. Sicher wird es nicht gern gesehen, wenn man sich überall nackt präsentiert, was aber auch in der Regel niemand macht. Aber alleine beim Thema Sex am Strand sieht man schon den Unterschied von Bulgarien zu anderen Ländern. Denn wer sich auf diese Art und Weise öffentlich vergnügt, braucht sich nur auf eine Verwarnung einstellen.


Kulturschätze

Kulturschätze

Kunst und Kultur sind auch in Bulgarien ein hohes Gut, das gewürdigt und geachtet wird und auch erhalten bleiben soll. Das trifft zum einen natürlich auf die eigenen Schätze zu, die sorgfältig gepflegt und bewahrt werden. Zum anderen legt man aber auch Wert darauf, anderen Ländern keinen diesbezüglichen Schaden zuzuführen. Aus diesem Grund dürfen auch nur Kunst- und Kulturgüter wie zum Beispiel antike Münzen eingeführt werden, wenn deren Mitnahme urkundlich vom Kulturministerium erlaubt wurde.


Zoll

Zoll

Reisen innerhalb der Europäischen Union - Ein-/Ausreise Deutschland - Ein-/Ausreise Bulgarien

  • Bargeld
    • Es müssen nach dem deutschen Zollgesetz Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel ab 10.000 € auf Befragen beim deutschen Zoll angemeldet werden. In Bulgarien müssen diese schriftlich deklariert werden.
  • Edelmetalle /-steine /-erzeugnisse
    • Edelmetalle /-steine /-erzeugnisse dürfen ohne Deklaration in folgenden Mengen ein- und ausgeführt werden:
      • 37Gramm Gold und Platin in rohen und bearbeiten Zustand und Münzen
      • 60Gramm Gold- und Platinschmuck
      • 300Gramm Silber
  • Kulturgüter
    • Sobald ein Kulturgut ein- oder ausgeführt werden soll, bedarf es einer Genehmigung der entsprechenden Stellen.
  • Waffen
    • Für die Einfuhr und Ausfuhr von Feuerwaffen, auch deren Munition und Teile, ist eine Genehmigung erforderlich.
  • Tabak
    • 300 Stück Zigaretten
    • 400 Stück Zigarillos
    • 200 Stück Zigarren
    • 1kg Tabak
  • Getränke
    • 10 Liter Spirituosen
    • 10 Liter Alkoholhaltige Süßgetränke
    • 20 Liter Zwischenerzeugniss (z.B.: Sherry, Portwein)
    • 60 Liter Schaumwein
    • 110 Liter Bier
    • 10kg Kaffee
    • 10kg Kaffeehaltige Waren

Personen unter 18 Jahren sind nicht zur Ein- oder Ausfuhr von Tabakwaren und Alkohol berechtigt.

Die Zollbestimmungen können sich jederzeit ändern.

Allgemeine Informationen zu den aktuellsten Zollvorschriften zur Einfuhr nach Deutschland und Ausfuhr aus Deutschland können beim deutschen Zoll eingeholt werden sowie die Reisefreimengen.

Die bulgarische Botschaft in Berlin erteilt Auskunft über die aktuellen Ausfuhr- und Einfuhrbestimmungen aus und nach Bulgarien.


Diebstahl

Diebstahl

Wer beim Diebstahl erwischt wird, muss auch in Bulgarien selbstverständlich mit einer Anzeige rechnen. Aussagen, Untersuchungen und Wartezeiten bei der Polizei inklusive empfindliche Bußgelder sollten einen von vornherein wissen lassen, dass man es lieber bleiben lässt. Zudem können bei Straftaten auch vorübergehende Ausreiseverbote und ein späteres Einreiseverbot unverhältnismäßig schwerwiegende Folgen bedeuten. Da die Lebenshaltungskosten sowieso niedriger sind als zuhause, lohnt es sich erst recht nicht.


Landesspezifische Gesetze und Verhaltensregeln

Landesspezifische Gesetze und Verhaltensregeln

Neben diesen aufgeführten Regelungen gibt es weitere Besonderheiten, die hier kurz erwähnt werden.

Bei einem illegalen Überfahren der Grenze, das zum Beispiel dann vorliegt, wenn Mitfahrer im Auto versteckt werden, steht es Bulgarien zu, das Fahrzeug als Tatwerkzeug zu Gunsten Bulgariens einzuziehen, ohne dafür eine Entschädigung zahlen zu müssen.

Nicht weniger krass ist das Verfahren bei einer vorgeworfenen strafbaren Handlung. Bei einer solchen kann bis zur Klärung des Sachverhalts ein Ausreiseverbot verhängt werden, was den Urlaub auf unschöne Art um Monate verlängern kann. Sollte man wegen eines Verstoßes strafrechtlich verurteilt werden, kann das zu einem ein- oder auch mehrjährigen Einreiseverbot nach Bulgarien führen.

Reisebestimmungen für Hunde und andere Tiere für Bulgarien

Wer seine tierischen Lieblinge mit an seinem Urlaub teilhaben lassen möchte kann das ohne Probleme tun, sofern es sich um Hunde, Katzen oder Frettchen handelt. Seit dem Jahr 2006 gelten die Einreisebestimmungen der EU, sodass monatelange Untersuchungen im Vorfeld nicht mehr notwendig sind. Nicht eingeführt werden dürfen Welpen unter sieben Monaten sowie Muttertiere mit ihren Welpen.

Wichtig ist ebenfalls sich vorher über die Wiedereinreisebestimmungen nach Deutschland zu informieren.

Einen guten Überblick über die Bestimmungen und Tipps für das Reisen mit Tieren gibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.


Einreisebestimmungen

Tiere müssen eindeutig identifizierbar sein, wobei es keine Rolle spielt, ob die Tiere anhand eines deutlichen Tattoos oder eines implantierten Chips gekennzeichnet sind.


Impfungen

Es muss eine wirksame Tollwutimpfung nachgewiesen werden, was durch die entsprechende Dokumentation im sogenannten und international gültigen Heimtierpass erfolgt.

4. Unterkünfte

Unterkünfte

Bei den Planungen für den Urlaub in Bulgarien spielt ohne Frage auch immer die Wahl der besten Übernachtungsmöglichkeit eine große Rolle. Diese ist immer abhängig vom eigenen Geschmack, vom Ziel der Reise und selbstverständlich auch von den finanziellen Möglichkeiten. Bulgarien bietet viele verschiedene Varianten der Unterkunft, so dass wirklich jede die für sich am besten passende finden kann.

Hotels für den besonderen und luxuriösen Geschmack

Die Beliebtheit von Bulgarien als Reiseziel wächst von Jahr zu Jahr und dementsprechend steigt auch die Anzahl der Hotels, die einem quer durch das Land zur Verfügung stehen. Das trifft vor allem auf die touristischen Ballungszentren wie den Goldstrand, aber auch in den übrigen Regionen des Landes zu. Hotels mit Ausblick auf das Meer und direktem Zugang zum Wasser sind genauso attraktiv und auch keine Seltenheit wie die Unterkünfte inmitten der Berge, die für Wanderer oder auch Wintersportler ein wahres Paradies darstellen. Selbstverständlich hat auch die Hauptstadt Sofia zahlreiche Hotels im Angebot, die es einem problemlos ermöglichen, die Vielfalt der Stadt von einem attraktiven Urlaubsdomizil aus zu erobern. Die Preise der Hotels bieten gleichzeitig in Bulgarien auch für jedes Portemonnaie die richtige Variante. So gibt es Unterkünfte für 150 Euro die Woche, während andere auch für einen stolzen Preis von mindestens 300 Euro pro Nacht gebucht werden können. Flexibel sind auch die Verpflegungsmöglichkeiten. So gibt es die Unterkünfte mit Frühstück, es kann aber auch die Übernachtung mit Halbpension, ein All-Inclusive-Paket oder auch ganz ohne Essen gebucht werden. Attraktiv kann es zudem sein, wenn man Hotels gewählt hat, die zusätzliche Programmpunkte wie Besichtigungen, Ausflüge, Tauchausflüge, Bootsfahrten oder auch einfach nur bestimmte Vergünstigungen anbieten.

Einen guten Überblick über die Hotels in Bulgarien bieten folgende Anbieter:

Hostels und Jugendherbergen als günstige Alternative in Bulgarien

Für den kleineren Geldbeutel stehen auch quer im Land verteilt Jugendherbergen und Hostels zur Verfügung. Gerade wenn man sich auf Rundreisen befindet, eignen sich solche Unterkünfte hervorragend, um bei wechselnden Aufenthalten mit wenig Geld auszukommen. Wichtig ist es, sich vorher darüber zu informieren, wie es mit Bettwäsche aussieht. Oft ist diese nämlich nicht im Preis enthalten, kann aber zusätzlich geliehen werden, was das Gepäck im Auto natürlich enorm verkleinert. Wählbar sind immer kleiner Zimmer für die Familie oder auch großere Sammelräume für ein ganz spezielles Urlaubserlebnis. Größter Vorteil sind mit Sicherheit die Preise der Hostels, Herbergen und Budget-Unterkünfte und auch das spontane Unterkommen, wenn man mal ungeplante Zwischenhalte machen muss oder will. Genutzt werden diese Unterkünfte daher auch oft von sogenannten Backpackern, die mit dem Rucksack von Ort zu Ort reisen.

Für die Suche nach dem perfekten Hostel in Bulgarien helfen folgende Portale:

Häuser und Ferienwohnungen in Bulgarien

Das gemietete Ferienhaus oder die gebuchte Ferienwohnung stellen für viele den attraktivsten Urlaub dar. Man ist sein eigener Herr, unabhängig von bestimmten Essenszeiten oder sonstigen Programmpunkten und kann seinen Urlaub individuell und ganz spontan so planen, wie man es gerade möchte. Gleichzeitig bietet die Möglichkeit der Selbstverpflegung einen attraktiven Kostenfaktor zur Schonung der Reisekasse und ein selbst zubereitetes Abendessen in den eigenen vier Wänden bietet zusätzliche Entspannung, ohne dass man zwingend auf die Besuche von Restaurants verzichten muss. Die Auswahl an solchen Ferienhäusern oder Appartments ist überwältigend groß und das trifft nicht nur auf Größe und Preis zu, sondern vor allem auf die unterschiedlichsten Lagen innerhalb von Bulgarien. So beziehen natürlich viele ein solches Domizil an der Küste des Schwarzen Meeres, weil zum einen natürlich der Badeurlaub ganz oben auf der Wunschliste steht, der Goldstrand zudem aber auch bekannt ist für ein ausgeprägtes Partyleben, das auch viele Besucher anlockt. Burgas bietet ein attraktives Ziel für die perfekten Ferienhäuser, weil diese schöne Stadt sowohl am Meer als auch an drei Seen liegt und alles bietet, was ein erholsamer und ereignisreicher Urlaub braucht. Weitere attraktive Anlaufstellen sind beispielsweise Pomorie mit zahlreichen Heilbädern oder Promorsko inmitten der Naturschutzgebiete. Auch im Gebirge bieten sich Ferienhäuser für Wanderer an und auch den Besuchern der Hauptstadt stehen in Sofia viele attraktive Möglichkeiten zur Verfügung.

Bei den folgenden Anbietern kann ein Haus oder eine Ferienwohnung in Bulgarien gemietet werden:

Camping in Bulgarien - nah an der Natur

Das Wählen von Camping in Bulgarien ist immer schon eine beliebte Art der Reisens gewesen, was sicher auch an der schönen und auch vielseitigen Natur des Landes liegt. Ganz gleich ob an der Küste des schwarzen Meeres, in den attraktiven Gebirgszügen oder nahe der großen Städte wie Sofia - das Angebot ist so groß, dass jeder den Campingplatz seiner Wahl finden wird. Vor allem der Goldstrand mit seinem Partyleben am Schwarzen Meer zieht immer mehr Campingbesucher in seinen Bann und bietet vor allem für junge Leute die optimale Übernachtungsmöglichkeit in Bulgarien. Es gibt aber auch immer wieder das Angebot fester Holzhütten, mit denen man das Erlebnis mitten in der Natur zu übernachten genießen kann und dennoch feste Wände um und ein dach über sich hat. Ein besonderer Service besteht bei vielen Plätzen in einem vorhandenen Supermarkt, wo es das wichtigste zu besorgen gibt. Beachten sollte man allerdings, dass die im Westen von Europa gewohnten Standards nicht unbedingt vorhanden sind und man nicht zu viel Annehmlichkeiten erwarten sollte. Die steigende Beliebtheit hat aber schon zu einer kleine Verbesserung der Plätze gesorgt.

Die folgenden Seiten geben einen guten Überblick und helfen bei der Suche nach einem passenden Stellplatz in Bulgarien:


Zelt

Zelten in Bulgarien ist eine abenteuerliche Angelegenheit. Eine Vielzahl der alten ausgeschriebenen Campingplätze mussten neuen Immobilien weichen, so dass die Suche nach dem geplanten Campingplatz auch erfolglos ausgehen kann. Auf nahezu jedem bulgarischen Campingplatz kann gezeltet werden. Die Sanitäreneinrichtungen sind oft nicht mit dem westeuropäischen Standard vergleichbar, dennoch sind viele bemüht den Aufenthalt angenehm zu gestalten. Ein Platz zum Zelten kostet zwischen 12 und 20Euro pro Nacht.


Wohnmobil

Im Angebot der Campingplätze stehen nicht nur Zeltplätze zur Verfügung, sondern auch die Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile. Nicht jeder Campingplatz verfügt über Ab-/Frischwasser oder Stromanschlüsse für den Wohnwagen. Die Campingplätze sind einfach und zweckmäßig ausgestattet.


Wildes Camping

Das wilde Campen ist in Bulgarien verboten und man sollte es nicht darauf anlegen, nicht erwischt zu werden. Zudem ist es deutlich sicherer, sich nachts auf offiziellen Plätzen aufzuhalten.

Couchsurfing in Sofia

Das immer beliebtere und spannende Couchsurfing hat auch in Bulgarien Einzug gehalten. Wer es unter dem Begriff Couchsurfing nicht antreffen sollte, kann auch unter der Bezeichnung Homestay suchen, wie diese Art zu reisen auch oft genannt wird. Darunter versteht man das Unterkommen in privaten Haushalten, um dort zu übernachten. Teilweise erfolgt das mit den Bewohnern unter einem Dach oder als Gast, während die Bewohner nicht zuhause sind. So oder so eine sehr erlebnisreiche Art zu übernachten. Aufgrund der Tatsache, dass man nie weiß, in welchen Haushalt und welche Leute man gerät, sollten dies nur diejenigen wählen, die sich dabei sicher fühlen, damit die Nächte im Urlaub nicht von Ängsten oder einem unguten Gefühl geprägt sind. Wer sich auf diese Urlaubsart einstellt profitiert auf jeden Fall davon, eine Reise ganz nah an der Bevölkerung und mit authentischen Erlebnissen zu verbringen und dafür sehr wenig Geld zahlen zu müssen.

Auf folgenden Portalen können passende Sofas in Bulgarien gefunden werden.

5. Gesundheit

Gesundheit

Nicht außer Acht lassen sollte man den Blick auf die Gesundheit, damit man möglichst entspannt seinen Urlaub auch wirklich genießen kann. dafür ist es wichtig, sich vorab schon einmal mit den medizinischen Möglichkeiten und Vorkehrungen sowie den eventuell auftretenden gesundheitlichen Risiken des Landes vertraut zu machen.

Gute private medizinische Absicherung in bulgarischen Touristengebieten

Unfall, Krankheit, Unwohlsein - auch im Urlaub kommt es zu solchen Fällen und dann möchte jeder möglichst schnell wieder auf die Beine kommen, um den Urlaub weiter zu genießen. Im Normalfall verlangen die Ärzte in Bulgarien von Touristen nicht nur hohe Gebührensätze, sondern möchten auch Bargeld sehen, um eine Untersuchung durchzuführen. Anders sieht es aus, wenn man sich mit der europäischen Krankenversicherungskarte ausstattet, die von der heimischen Krankenversicherung eingefordert werden kann. Im Rahmen des Sozialversicherungsabkommens in der EU kann man sich bei Vorlage dieser Karte von Ärzten und in Krankenhäusern behandeln zu lassen und von der eigenen Krankenversicherungen die Sachleistungen zu erhalten, die im Urlaubsland üblich sind.

Zu beachten ist die Tatsache, dass die medizinische Versorgung nicht mit den Zuständen im Westen von Europa zu vergleichen ist. Vor allem in den ländlichen Regionen sind die Ausstattungen nicht optimal. Die Touristenzentren, wie zum Beispiel der Goldstrand, oder die Großstädte haben da schon mehr und beruhigendere medizinische Möglichkeiten zu bieten. Da dort aber auch Privatversicherte bevorzugt behandelt werden und die Kosten meistens sowieso mehr den privaten Abrechnungen gleichen, sollte man auf den Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung nicht verzichten.

Impfungen für den Urlaub in Bulgarien - Infektionen mit Impfschutz

Wer nach Bulgarien einreist, muss sich nicht an bestimmte Impfvorschriften halten. Wichtig ist an dieser Stelle einfach, für sich eine möglichst optimale Sicherheit für die Gesundheit zu bewahren.

Um sich jedoch möglichst gut vor Krankheiten zu schützen, sind folgende Impfungen empfohlen:

Die Standardimpfungen

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Polio (Kinderlähmung)
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Mumps
  • Masern
  • Röteln

sind zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen.

Landesspezifische Impfungen bei einer Reise nach Bulgarien

KrankheitBemerkung
Hepatitis A
  • bei mangelhaften hygienischen Verhältnissen
Hepatitis B
  • bei engen sozialen Kontakten
  • bei Langzeitaufenthalten
Tollwut
  • bei Trekkingreisen
  • bei Langzeitaufenthalten in ländlichen Gebiet
FSME
  • Übertragung durch Zecken

Infektrisiko im Urlaub in Bulgarien - Infektionen ohne Impfschutz

Infektionskrankheiten sind weit verbreitet und eine Ansteckung ist schnell erfolgt. Die nachfolgende Liste stellt mögliche Risiken dar:

KrankheitBemerkung
Darminfektionen
  • bei mangelhaften hygienischen Verhältnissen
Borreliose
  • Übertragung durch Zecken

Allgemeine Empfehlungen zum Schutze der Gesundheit

Wenige einfache Verhaltensregeln bewirken eine starke Reduzierung der Ansteckungsmöglichkeiten:

  1. Moskitoschutz durch
    • Cremes mit DEET (außer Schwangere und Kinder unter zwei Jahren)
    • Tragen von langer Kleidung bei Dämmerung
    • Imprägnierung von Kleidung mit DEET
    • Imprägnierung von Zelt und Schlafsack mit DEET
    • Moskitoschutzkerzen
    • Moskitonetze
  2. Verzehr von Speisen nach dem Motto "Cook it, boil it, peel it or forget it" - "Koch es, brat es, schäl es oder vergiss es"
  3. Verzehr von Getränken ohne Eis und nicht zu kalt
  4. Verzehr von Wasser nur aus der Flasche, nicht aus dem Hahn
  5. Sonnenschutz durch
    • Cremes mit Sonnenschutzfaktor größer als 20
    • Tragen von langer Kleidung und Kopfbedeckung
    • Nutzung des natürlichen Schattens
  6. kein Baden in natürlichen Gewässern
  7. kein direkter Kontakt mit Tieren
  8. regelmäßiges Händewaschen
  9. Verhütung beim Geschlechtsverkehr

Dies sind die grundlegenden Empfehlungen zum Schutze der Gesundheit. Werden diese beachtet, ist eine Ansteckungsgefahr mit vielen Krankheiten stark reduziert. Ein ausführliches Gespräch mit einem Arzt zum geplanten Urlaub sollte in jedem Falle stattfinden, um individuelle Risiken zu minimieren.

Die aktuellesten Empfehlungen zum Reiseschutz können beim Tropeninstitut unter Bulgarien nachgelesen werden.

Ebenfalls bietet das Auswärtige Amt unter Bulgarien - Medizinische Hinweise die neusten Informationen zum Gesundheitsschutz für den Urlaub an.

Reiseapotheke für den Urlaub in Bulgarien

Die Standardreiseapotheke deckt die häufigsten gesundheitlichen Probleme von gesunden Erwachsenen ab. Sie sollte folgende Dinge beinhalten:

Mittel gegen

  • Reisekrankheit
  • Insektenstiche
  • Sonnenbrand
  • Wunddesinfektion
  • Schmerzen und Fieber
  • Prellungen und Zerrungen
  • Augenentzündung
  • Ohrenschmerzen
  • Schnupfen
  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Magenbeschwerden
  • Durchfallerkrankungen
  • Verbandmittel

Je nach genauem Reiseziel, Reisedauer und eigener gesundheitlichen Situation muss die Reiseapotheke angepasst werden.

Die Reiseapotheke von DocMorris - für jedes Reiseziel optimal gerüstet!

www.docmorris.de

Falls keine Tollwutimpfung vorliegt, sollten entkrampfende Medikamente mitgenommen werden. Bei einem Biss durch streunende oder wilde Tiere ist jedoch in jedem Fall das umgehende Aufsuchen eines Krankenhauses oder Arztes unumgänglich.

6. Kultur

Kultur

Jedes land hat seine Sitten und je mehr man sich auf diese einlässt, desto mehr wird man auch akzeptiert und nicht einfach nur als einer der vielen Touristen angesehen, die einfach nur ihren Urlaub machen wollen. Um gut vorbereitet zu sein auf die ein oder andere Besonderheit, werden im Folgenden ein paar wichtige Verhaltensweisen angesprochen, die man möglichst ebenso umsetzen sollte wie es die Einheimischen tun.

Zwischen Tradition und Freizügigkeit

Die Bulgaren sind in ihrer Kleidung zwiegespalten. Durch das vorherrschende, gelebte Christemtum ist eine zu große Freizügigkeit nicht gern gesehen und dennoch kleiden sich Frauen sehr weiblich. Vorallem auf dem Land und ältere Bulgaren ziehen sich bedeckende Kleidung an. Die junge Generation und die Städter betonen ihre Verzüge. Dies zeigen sie mit ihrer Kleidung und allgemein mit ihrem geschlechtsbetonten Styling. Als Gast in Bulgarien ist es schon auf Grund der gelebten Religion angemessen sich außerhalb von Stränden und einschlägigen Feierlokalitäten bedeckt zu kleiden.

Ja bedeutet Nein, Nein bedeutet Ja - bulgarische Gesten

Sich mit Händen und Füßen unterhalten ist ein bewährtes Mittel, um in einem fremden Land miteinander zu kommunizieren. In diesem Zusammenhang ist es oft wichtig, sich vorab über gewisse Gepflogenheiten zu informieren, um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten. Der wichtigste Punkt in Bulgarien ist ohne Frage die Tatsache, dass die Bulgaren mit dem Kopf nicken, wenn sie etwas verneinen möchten und den Kopf schütteln, wenn sie sich mit etwas einverstanden erklären. Hier sind die Gesten also genau umgekehrt wie in Deutschland, was schnell zu Irritationen führen kann.


Handzeichen - Andere Länder, andere Bedeutungen

HandzeichenBemerkung
Kopf nickenMit dem Kopf nicken heißt nein.
Kopf schüttelnDen Kopf zu schütteln heißt ja.
abgeleckten Daumen nach obenDen nach oben gerichteten Daumen abzulecken und nach vorn zu strecken ist eine Provokation bzw. ein Abschluss für eine Wette.

Wichtige Verhaltensweisen in Bulgarien

Ein Urlaub in Bulgarien kann in Hotels und an Sehenswürdigkeiten sowie als Alleingang durch das Land stattfinden. Besonders attraktiv sind aber auch immer authentische Erlebnisse ganz nah an und mit der Bevölkerung. Um hier den Kontakt genießen zu können, ist es wichtig, sich an diverse Verhaltensweisen und regeln zu halten, die zu einer rundum zufriedenen Atmosphäre führen und das Miteinander für beide Seiten zu einer positiven Erfahrung werden lassen.


Anrede, Begrüßung und Verabschiedung

Anrede, Begrüßung und Verabschiedung

Die Bulgaren gelten als ein sehr kommunikatives Volk und das wird man auch in einem Bulgarien Urlaub feststellen können, wenn man in den Kontakt mit den Einheimischen kommt. Ganz wichtig ist die oft gestellte Frage nach der Anrede, vor allem was das Siezen oder Duzen betrifft.

In Bulgarien gilt zunächst das höfliche Siezen als Grundlage der Unterhaltung, wenn man sich noch nicht lange kennt, wobei sich dieses kaum von der deutschen Gewohnheit unterscheidet. So wird das gegenüber mit Herr (Gospodin), Frau (Gospozha) oder teilweise sogar mit Gospozhitsa (Fräulein) plus den jeweiligen Nachnamen angesprochen.

Geduzt und mit Vornamen angesprochen werden nur diejenigen, die man wirklich auch gut kennt oder die einem diese Anrede angeboten haben. Pluspunkte können bei der einheimischen Bevölkerung gesammelt werden, wenn man sich in gewissem Maße auch der bulgarischen Sprache widmet. Viele - vor allem jüngere Bulgaren - sprechen auch Englisch oder sogar Deutsch und dennoch wird es enorm positiv aufgenommen, das ein oder andere bulgarische Wort fällt und somit das Interesse an Bulgarien verstärkt zum Ausdruck gebracht wird.


Nacktheit

Nacktheit

Nackt durch die Stadt herumzulaufen, ist sicher in keinem Land eine gern gesehene Angewohnheit. Bulgarien bietet für die Freude der Nacktheit allerdings zahlreiche FKK-Strände, in denen man sich ungeniert und unter Gleichgesinnten vollkommen entblößt entspannen und jeden Augenblick genießen kann. Bulgarien gehört zudem zu einem sehr kulanten Land, was Intimitäten angeht. So sind selbst für öffentlichen Sex am Strand höchstens Verwarnungen zu erwarten, während andere Länder empfindliche Strafen erheben, die meistens nicht nur aus Geld-, sondern teilweise auch aus Haftstrafen bestehen.


Rauchen

Rauchen

In Bulgarien ist ein generelles Rauchverbot zu beachten, dass seit dem 1. Juli 2010 auf Bars, Pubs und auch Restaurants erstreckt. Seit 2012 gilt das Verbot auf beziehungsweise an allen öffentlichen Plätzen. Verboten ist das Rauchen mittlerweile auch am Arbeitsplatz sowie in öffentlichen Gebäuden. Beim Betreten eines Büros oder einer Privatwohnung, wo nicht eindeutig erkennbar ist, ob das Rauchen erwünscht ist oder nicht, sollte man aus Höflichkeit auf jeden Fall immer fragen, ob man darf, statt einfach zu rauchen.


Alkohol und Drogen

Alkohol und Drogen

Um in Bulgarien Alkohol trinken zu dürfen, muss man die Volljährigkeit erreicht, sprich das 18. Lebensjahr vollendet haben. Diese Regelung sollte man auch im privaten Umkreis beachten, um eventuell seinen Gastgeber nicht in Schwierigkeiten zu bringen, wenn ihm vorgeworfen wird, Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt zu haben.

Drogen ist in Bulgarien ein ganz heißes Thema. So aktiv Bulgarien auch als einer von Europas Hauptproduktionsorte für bestimmte Drogen ist, so streng sind auch die Gesetze, was den Drogenkonsum betrifft. Schon der Besitz alleine und der ist unabhängig von der Menge des Stoffes führt zu enormen Strafen, die bis zum Gefängnisaufenthalt führen. Von Drogen in Bulgarien sollte man daher tunlichst die Finger lassen. Denn gerade als Ausländer dürfte man sich in einem bulgarischen Gefängnis überhaupt nicht wohlfühlen und gleichzeitig drohen auch zukünftige Einreiseverbote nach Bulgarien - ein Opfer, das keine Droge der Welt wert ist.


Intimitäten

Intimitäten

Das öffentliche Bekundung einer Partnerschaft in Form von Liebkosungen, Hand in Hand durch die Straßen gehen, öffentliche Küsse und ein intimes Bekenntnis zur geführten Beziehung stellt in Bulgarien kein Problem dar. Zu weit sollte man natürlich nicht gehen und immer auch im Blick behalten, ob man den einen oder anderen Menschen in direkter Umgebung damit vielleicht dann doch damit belästigt. Dann sollte man sich zurückhalten, strafbar oder verboten ist es allerdings nicht. Anders sieht es ja immer aus, wenn diese Intimitäten zu weit gehen und sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit stattfinden. Aber auch hier ist Bulgarien ein eher kulantes Land. Sex am Strand führt zu einer Verwarnung, was einen extremen Unterschied zu anderen Staaten darstellt, in denen die Reaktionen auf solche öffentlichen Ärgernisse teilweise sogar mit Haftstrafen belegt werden. Für Bulgarien gilt in diesem Zusammenhang also eine weitaus lockerere Regelung, sodass man seine Zuneigung auf offener Straße nicht verstecken muss.


Geschenke

Geschenke

Geschenke mag jeder, aber gibt es auch in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Sitten? In Bulgarien steht nur fest, dass es gern gesehen ist, wenn ein Gast seinem Gastgeber bei der Wahrnehmung einer Einladung ein Geschenk mitbringt. Hierbei ist der Wert eines Geschenks eher nebensächlich, allein der gute Wille und die Geste zählt. Das Geschenk sollte allerdings auch nicht zu teuer sein, weil beim Gastgeber ansonsten eine gewisse Peinlichkeit größer sein könnte als die Freude über das Präsent. Bei Blumengeschenken ist es enorm wichtig, auf die Art der Blumen zu achten. So gehören Chrysanthemen, Lilien und Gladiolen zum Beispiel zu den Pflanzen, die in Bulgarien üblicherweise für die Gräber auf Friedhöfen gedacht sind. Solche Blumen sollten daher besser nicht als lieb gemeintes Geschenk überreicht werden.


Fluchen

Fluchen

Fluchen gehört in den bulgarischen Alltag. Die Bulgaren fluchen deutlich anders als die Deutschen. So sind Fäkalwörter wie "Scheiße" oder "Pupsgesicht" nicht weit verbreitet. Bulgaren sind da phantasievoller mit Flüchen wie "Bleistiftpimmel" oder "Deine Mutter lutscht Bären im Wald". Auch wenn die Bulgaren gerne fluchen, ist es als Tourist angebracht sich beim fluchen zurückzuhalten, um weiterhin Respekt für die fremde Kultur zu zeigen.


Handeln

Handeln

Wer in Bulgarien einen Markt oder Basar besucht, braucht sich in keinster Weise darüber Gedanken machen, ob man Handeln kann oder darf. Im Grunde genommen ist vor allem auf den verschiedenen Basaren das Handeln mehr oder weniger Pflicht und gehört zum verkäuferischen Alltag der Händler. Es wir ein sportlicher Wettkampf und niemand erwartet, dass ein Artikel zum angegeben Preis gekauft wird. Diese vorab festgelegten Preise weisen oft auch utopische Höhen auf, um von Anfang an zum Handeln zu animieren. Daher sollte man sich immer auf diesen Wettkampf des Handelns einlassen und sich somit auch in den bulgarischen Alltag begeben und diesen auch akzeptieren, was ein weiterer wichtiger Faktor ist, um von den Einheimischen als Gast akzeptiert zu werden.

7. Getränke und Speisen

Getränke und Speisen

Natürlich muss im Urlaub Nahrung zu sich genommen werden. Da es oft in fremden Ländern ungewohnte, neue und mitunter erlebnisreiche spezielle Speisen und Getränke gibt, ist es ratsam, sich vorab über das ein oder andere zu informieren, um zu wissen, was auf einen zukommt oder was man vor Ort nicht vergessen sollte zu probieren.

Trinken und Entspannen im Bulgarienurlaub

Ohne Trinken geht gar nichts und das ist zum eine das oberste Gebot, um sich vor dem Verdursten und Austrocknen zu bewahren. Gerade im Urlaub ist es aber auch ein bedeutender Akt des Wohlfühlens und unheimlich erholsam, sich einfach nur einmal hinzusetzen und etwas in Ruhe zu trinken.


Bulgarische Wasserflaschen als gute Alternative zum Durststillen

Schnell ein Schluck Wasser gegen den Durst ist in Bulgarien jederzeit möglich. So kann das Leitungswasser in Bulgarien jederzeit als Trinkwasser verwendet werden, ohne dass man sich gesundheitliche Bedenken machen muss. Da es aber doch auch quer durch das Land Unterschiede in der Wasserqualität gibt, ist dennoch das Mineralwasser in Flaschen empfehlenswert, welches zu sehr günstigen Preisen erhältlich ist und somit eine zu 100 Prozent gesunde Alternative darstellt, die jedes Risiko von eventuell doch nicht ganz reinem Leitungswasser ausschließt.


Bier, Wein, Rakija und Mastika

Gemütlich hinsetzen und bei einem Schluck Alkohol den Urlaubstag genießen oder ausklingen lassen - eine Aktivität, die in keinem Urlaub fehlen sollte und in Bulgarien auch jederzeit möglich ist.

Bei Bieren stehen einem dabei aus dem Ausland importierte Sorten zur Verfügung, aber auch Bulgarien kann mittlerweile zahlreiche eigene Biersorten vorweisen, was auch daran liegt, dass das Bier in den letzten Jahrzehnten an Beliebtheit gewonnen und diesbezüglich immer mehr gegenüber dem Wein aufgeholt hat. Allerdings begannen die Bulgaren erst Ende des 19. Jahrhunderts damit, Bier selber zu brauen. Dabei waren es hauptsächlich Ausländer, die damals Brauereien in Sofia, Shumen, Plovdiv und Weliko Tarnowo erbauten und das leckere, damals nur reichen Menschen zugängliche Bier nach tschechischen, aber auch belgischen und deutschen Traditionen herstellten. Heute wird helles Bier genauso getrunken wie dunkles und auch das alkoholfreie Bier erfreut sich großer Beliebtheit. Die üblichen Prozentzahlen zwischen 4,5 und 6 % bilden die alkoholische Grundlage dieses leckeren Getränks, das im Sommer gerne in der erfrischenden hellen Variante und im Winter vor allem als dunkles und kräftiges Getränk genossen wird. Woher ein Bier kommt erkennt man immer am Namen des Getränks, das den Herkunftsort verrät. Bekannt sind in diesem Zusammenhang unter anderem vor allem die Biersorten Almus, Ariana, Boljarka, Burgasko Pivo, kamenitza, Ledenika, Shumesko Pivo und Zagorka.

Traditionell gesehen war Bulgarien allerdings immer schon ein Land, das sich sehr dem Weinbau widmete und mehrere große Weinbaugebiete vorzuweisen hat. So bietet der Norden ein gemäßigtes Klima in der Donauebene, das mit heißen Sommern insbesondere Weinsorten wie Chardonnay, Pamid, Aligote, Gamza, Merlot, Muskat-Ottonel und Cabernet Sauvignon hervorbringt. Die Region am Schwarzen Meer im Osten von Bulgarien bietet beste Temperaturen für den Weißwein wie Riesling, Sauvignon Blanc bzw. Cabernet Sauvignon, Dimiat, Muskat-Ottonel, Chardonnay und auch den berühmten Gewürztraminer. Im Süden des Balkans, zentral in Bulgarien gelegen, erstreckt sich das Gebiet Rosental, aus dem Riesling, Cabernet Sauvignon, Merlot, Muskatteller und Misket nicht wegzudenken sind. Zudem bieten die Oberthrakische Tiefebene im Süden und auch das Struma-Tal weitere Weine wie Merlot, Muskatteller, Cabernet Sauvignon und Mavrud. Die Auswahl ist demnach nahezu unbegrenzt, sodass für den Freund des guten Tropfens keine Wünsche offen bleiben.

Hochprozentiger gibt es in Bulgarien ebenfalls und dabei ist es nicht nur der überall erhältliche russische Wodka. So bekommt man überall den beliebten Schnaps Rakija, der mit seinen außergewöhnlichen Geschmäckern aus Pflaumen, Aprikosen oder Weintrauben jederzeit für Freude sorgt und das sowohl beim selber Trinken als auch beim Verschenken. Vergleichbar mit dem Ouzo aus Griechenland ist der ebenfalls erhältliche und leckere Mastika mit seinem angenehmen Geschmack von Anis.


Heimische Hochprozentige ab Mittag in Bulgarien

Der Bulgare ist ein Genießer in Sachen Getränke und stellt diese traditionell auch gern selbst her. So wird als Aperitif zum Mittag gern ein Rakija oder Slivova getrunken, um zum Hauptgang auf einen erlesenen heimischen Wein oder ein Bier zu wechseln. Das Abendbrot wird ähnlich dem Mittag zelebriert. Dem Frühstück wird hingegen keine große Bedeutung zu gesprochen, so dass oft nur ein Kaffee und Gebäck als Start in den Tag ausreichen müssen.

Bulgarische Vielfältigkeit durch Region und Religion

Trotz der Einflüsse Griechenlands und der Türkei bietet Bulgarien eine Küche mit eigenem Charakter. Im Westen eher unbekannt, aber sehr lecker und auch gesund präsentiert sich die bulgarische Küche seinen Gästen. So sind Obst und Gemüse mit die wichtigsten Zutaten bei der Zubereitung der typischen bulgarischen Gerichte und besonders tragend ist die Rolle der Bohnen als Zutat zahlreicher bulgarischer Speisen. Neben den Hauptmahlzeiten knabbern die Bulgaren gern, so dass an jeder Ecke verschiedene Nüsse und Kerne gekauft werden können.


Typische bulgarische Speisen und Spezialitäten

So ist zum Beispiel mit Bob Tschorba eine schmackhafte Bohnensuppe, die als Nationalgericht in Bulgarien gilt. Traditionell wird sie in einem Tontopf genau über dem Feuer zubereitet, was ihr einen unverwechselbaren Geschmack verleiht. Viele weitere Eintöpfe bestechen durch ihren traumhaften Geschmack und werden meistens mit dem traditionellen bulgarischen Brot serviert. Weitere Highlights sind der für das Land typische Joghurt sowie weitere Milchprodukte wie Sahne, Quark, Käse und Butter, die allesamt vor allem als Zutaten ihren dienst am leckeren bulgarischen Essen leisten. Lamm und Fisch sind in Bulgarien sehr beliebt und empfehlenswert auf der Suche nach einer unvergesslich leckeren Mahlzeit. Für den kleinen Hunger und oft zum Frühstück serviert sind die Baniza geeignet, bei denen es sich um Blätterteigtaschen handelt, die wahlweise mit Hackfleisch oder Schafskäse gefüllt sind. Die Mekiza sind besonders bei Kindern gefragt und bilden eine Art Pfannkuchen, der besonders mit Puderzucker zum süßen Erlebnis wird. Mit Baklawa und Palatschinken stehen weitere süße Speisen auf der Liste der Spezialitäten, die besonders als Nachtisch serviert werden, was auch für einen mit Früchten servierten Joghurt gilt.


Ausgiebiges Essen zum bulgarischen Mittag und zum bulgarischen Abend

Das Frühstück spielt in Bulgarien eine eher untergeordnete Rolle. Die wichtigste Mahlzeit ist das Mittagessen, wobei es auch abends neben dem wie hier oft üblichen Brot nicht selten warme Speisen gibt. In der Regel wird mittags Fleisch serviert, wobei Fleisch und Lamm an der Tagesordnung stehen, oft aber auch vom leckeren Fisch abgelöst werden. Vor dem oft gut gewürztem Essen steht ein Aperitif auf dem üblichen Programm der bulgarischen Mahlzeit. Zum Essen gibt es meistens auch Brot, welches in dafür vorgesehene Schalen mit Salz und Gewürzen getunkt werden kann. Eine Besonderheit ist, dass das Brot zuerst in mundgerechte Stücke geteilt wird und niemand von dem Brot abbeißt. Zu beachten ist auch, dass es bei den meistens zum Essen servierten Weinen oder Bieren üblich ist, sich beim Zuprosten anzusehen, um nicht als unhöflich zu gelten. Ist man irgendwo zum Essen eingeladen, sollte auf eine zweite Portion nicht verzichtet werden, um dem Gastgeber zu zeigen, dass es einem schmeckt. Aufpassen sollte man mit dem Leeren seiner Gläser, denn die Gastfreundschaft des Landes führt zu einem ständigen Auffüllen. Sollte man demnach nichts mehr trinken wollen, bietet es sich an, einen kleinen Rest im Glas zu lassen.

8. Mobilität

Mobilität

Wenn man in einem fremden Land unterwegs ist, kann man natürlich an Ort und Stelle verweilen. Interessanter wird ein Urlaub allerdings immer, wenn man sich auch außerhalb der Unterkünfte bewegt und auf zahlreichen Ausflügen den Zauber des Reiseziel kennen lernt. Dafür und natürlich auch für das An- und Abreisen beziehungsweise für den Wechsel zwischen verschiedenen Reisestationen sind die verschiedenen Fortbewegungsmittel sehr wichtig. Aus diesem Grund werden einige der wichtigsten Möglichkeiten und entsprechende Informationen im Folgenden aufgeführt.

Von Hauptstadt zu Haupstadt - Berlin - Sofia:

Flugzeug

2 h

Auto

17 h

Bequem mit dem Flugzeug nach Bulgarien

Der Weg nach Bulgarien ist nicht gerade der kürzeste und somit ist das Flugzeug eine attraktive Alternative, um stressfrei und in kurzer Zeit an sein Reiseziel zu gelangen oder innerhlab des Landes zu reisen.


Flughäfen in Bulgarien

Bulgarien verfügt über vier touristisch wichtige Flughäfen.

Der wichtigste bulgarische Flughafen ist der Hauptstadtflughafen. Zwölf Kilometer östlich von Sofia werden jedes Jahr circa fünf Millionen Passagiere abgefertigt. Vom Flughafen Sofia werden über 40 Ziele von 25 Fluggesellschaften angeboten. Mit der U-Bahn ab Terminal 2, dem Bus, dem Taxi oder über die Autobahn gelangt man in die Innenstadt. Der Flughafen von Sofia bietet dem Reisenden alle erdenklichen Annehmlichkeiten wie Restaurantes, Lounges und Shops, um Wartezeiten zu überbrücken.

Ein weiterer wichtiger touristischer Flughafen ist der Airport Burgas an der Schwarzmeerküste. Der Flughafen liegt 10km nördlich von Burgas und ist mit dem Auto über die Fernverkehrsstraße oder mit dem Bus zu erreichen. Der Flughafen wird touristisch und militärisch genutzt. Der Airport Burgas fertigt jedes Jahr circa drei Millionen Passagiere mit über zehn verschiedenen Flugzielen ab.

Der zweite touristische Flughafen am Schwarzen Meer ist der Airport Varna mit circa zwei Millionen Passagieren pro Jahr. Er liegt westlich von Warna, welcher knapp zehn Flugziele ansteuert.

Circa 20km südlich der zweitgrößten Stadt Bulgariens liegt ein weiterer Flughafen. Flughafen Plovdiv fertigt circa 80.000 Passiergepro Jahr ab.


Flüge innerhalb Bulgariens

Innerhalb Bulgariens zu fliegen ist eine schnelle und preiswerte Fortbewegung. Um die großen Strecken zwischen seinen beiden Zielen zu überbrücken ist das Fliegen eine gute Alternative um anschließend mit dem Bus oder Bahn an sein entgültiges Ziel zu reisen. Tickets werden ab 20Euro pro Person pro Strecke angeboten. Es sollte auf die üblichen Zusatzksoten wie Freigepäck und Kosten für die Zahlungsmethoden usw. geachtet werden.

In Summe verkehren folgende Fluggesellschaften zwischen den bulgarischen Flughäfen:


Flüge von / nach Deutschland

Berlin, Köln, München, Hamburg und Frankfurt bieten mittlerweile direkte Flüge in die Hauptstadt Sofia an, sodass es kaum einen angenehmeren Weg geben kann. Auch für die Urlaube an der Küste des Schwarzen Meeres stehen Flüge bereit, die einen vor allem in den Sommermonaten nach Varna und Burgas bringen. Für Winterurlauber lohnen sich ebenfalls die Flüge nach Sofia oder alternativ nach Plovdiv, weil diese Flughäfen den Bergen für den Wintersport am nächsten sind.

Die folgenden Fluggesellschaften bieten wie oben beschrieben nationale und internationale Flüge an:

Weitere Fluggesellschaften für den internationalen Flugverkehr zwischen Deutschland und Bulgarien sind:


Ticketerwerb

Flugtickets für Flüge nach Bulgarien oder innerhalb Bulgariens sind online bei den Fluggesellschaften oder auf Vergleichsportalen, am Flugahfen oder im Reisebüro gebucht werden. Flüge nach Bulgarien kosten ab 50 Euro und innerhalb Bulgariens ab 20 Euro. Natürlich schwanken die Preise je nach Zeit und Destination.

Weite Anreise bis nach Bulgarien

Die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug, sei es Auto oder Motorrad ist sicher immer eine sehr flexible Lösung, weil man jederzeit mobil ist und alles erreichen kann, wann und wo man möchte. Zu bedenken ist natürlich die doch nicht geringe Strecke bis nach Bulgarien. Wer mit dem Auto oder Motorrad durch Bulgarien reist, sollte einige wichtige Dinge beachten, die im Folgenden aufgeführt werden.


Führerschein für den Bulgarienurlaub

Wer mit dem eigenen Fahrzeug nach Bulgarien reist beziehungsweise in Bulgarien unterwegs ist, benötigt lediglich den eigenen deutschen Führerschein. Dieser angenehme Zustand ist der Tatsache geschuldet, dass Deutschland und Bulgarien beide EU-Länder sind und sich somit in vielen Regelungen annähern und es den Europäern einfacher machen.

Versicherungstechnisch sieht das zwischen den EU-Ländern ebenfalls einfach aus, weil die eigene Autoversicherung ausreicht, um auch dank der Regelung rund um die grüne Versicherungskarte im Ausland versichert zu sein. Für einen problemlosen Ablauf im Falle einer Schadenregulierung nach einem Unfall sollte ein internationales Polizeiprotokoll mitgeführt werden, das man sich als sogenannten Europäischen Unfallbericht von der eigenen Kfz-Versicherung aushändigen lassen kann.

Sollte man entgegen jeder Hoffnung einmal eine Panne mit dem Auto haben, gibt es einen Pannendienst unter der Rufnummer 02/91146 und 146 oder einen weiteren zentralen Pannendienst mit dem Sâjus na Bâlgarskite Avtomobilisti SBA in Sofia, der unter der Nummer 02/9803308 erreichbar ist.


Mieten eines Autos im Bulgarienurlaub

Überall im Land stehen einem Autovermietungen zur Verfügung, wo sowohl Autos als auch Motorräder gemietet werden können. Die größte Auswahl besteht in Sofia. Zum Mieten eines Autos in Bulgarien sind allerdings zwei wesentliche Voraussetzungen zu erfüllen. So muss man zum einen das 21. Lebensjahr vollendet haben. Zum anderen muss das Ausstellungsdatum des Führerscheins mindestens ein Jahr zurückliegen.

Ein Preisvergleich der Anbieter lohnt sich, da oft große Preisunterschiede herrschen.


Verkehrsregeln in Bulgarien

Auf Bulgariens Straßen sind auch Regeln zu beachten. Die einen kennt man von zuhause, andere wiederum sind neu und sollten im Vorfeld kennengelernt werden.

Für das Telefonieren im Auto während der Fahrt wird eine Freisprechanlage benötigt, weil es sonst strafbar ist.

Strafbar ist auch das Führen eines Fahrzeugs, wenn eine Promillegrenze von 0,5 Promille überschritten wird. Hier sollte man immer aufpassen, weil solche Verstöße kein Kavaliersdelikt sind und hohe Strafen auf einen zukommen können.

Zudem muss tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden, um in jeder Situation gesehen zu werden.

Das Überholen von Kolonnen ist verboten und ist eine Regel, die auch unbedingt befolgt werden sollte.

Straßenbahnen haben immer Vorfahrt.


Tanken in Bulgarien

Überall in Bulgarien stehen Tankstellen zur Verfügung, an denen auch sämtliche geläufige Kraftstoffe getankt werden können. Um unnötigen Strafen zu entgehen, ist es wichtig zu wissen, dass Benzin in Reservekanistern weder ein- noch ausgeführt und sogar noch nicht einmal im Wagen mitgeführt werden dürfen.


Parken in Bulgarien

Mit dem eigenen Wagen unterwegs zu sein, hat den Vorteil der Mobilität, weist aber auch den Nachteil auf, dass man sich im Gegensatz zu öffentlichen Verkehrsmitteln einen Parkplatz suchen muss. Es gibt überall Parkplätze in der sogenannten blauen Zone (blaumarkierte Straßenränder), welche gebührenpflichtig ist. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass die entsprechenden Parkscheine bei Kiosks oder in der Nähe ansässigen Händlern erworben werden können.

Für Einbahnstraßen gilt eine wichtige Regel, die besagt, dass dort nur auf der linken Straßenseite geparkt werden darf.


Maut in Bulgarien

Um die Nationalstraßen in Bulgarien nutzen zu können, müssen die Fahrer von Pkws, Motorrädern und Wohnmobilen eine Vignette mit sich führen. Eine solche ist an allen Grenzübergängen erhältlich. Sie kosten unter 10Euro für sieben Tage, um die 15Euro für einen Monat und knapp 35 Euro für ein ganzes Jahr. Der Preis ist also vollkommen übersichtlich und stellt ganz sicher kein Argument gegen die Anreise mit dem eigenen Pkw dar.

Mit der Bahn durch Bulgarien

Auch mit dem Zug kann man Bulgarien erreichen und bereisen. Die bulgarische Staatsbahn (BDZ) bewirtschaftet über 4.000 Kilometer Schienen, auf denen man nach und durch Bulgarien kommt. Es werden die größeren Städte und Gemeinden mit der Bahn verbunden.

Die bedeutendste Anlaufstelle ist der Hauptbahnhof von Sofia, der als Knotenpunkt für die meisten, vor allem internationalen Züge gilt. Direkte Fahrten gehen von Bulgarien nach Bukarest, Budapest, Belgrad, Istanbul, Wien und Athen. Wer von Deutschland aus mit dem Zug nach Bulgarien reisen möchte, kann Verbindungen nutzen, die einen mit nur einmaligem Umsteigen in 28 Stunden ans Reiseziel Sofia bringen. Die als Urlaubsziel immer beliebtere Schwarzmeerküste lässt sich am besten über Ungarn oder Rumänien erreichen.

Innerhalb des Landes sind die Routen Sofia nach Varna mit einer Fahrtzeit von sieben bis acht Sunden und die sechs bis sieben Stunden dauernde Fahrt von Sofia nach Burgas sind die wichtigsten Strecken in Bulgarien. In Expresszügen gibt es häufig Abteile für Fahrräder, sodass man auch sein Zweirad mit sich führen kann, um am Reiseziel mobil zu sein.

Quer durch Bulgarien mit einem Bus

Die Anreise mit dem Bus ist jederzeit mit Eurolines, einem der wichtigsten europäischen Busunternehmen für Fernreisen möglich. Jeden Tag fahren Busse von Dortmund über Köln und München nach Sofia. Dazu gibt es auch mehrmals in der Woche Fahrten aus anderen Großstädten in die bulgarische Hauptstadt. Weitere Busanbieter von Deutschland nach Bulgarien sind ArdaTur und Racic Eurobus.

Auch innerhalb Bulgariens und vor allem in den Städten fahren Busse. Busse bieten ein schnelles Vorankommen zu günstigen Preisen. Gerade im Sommer darf nicht außer Acht lassen werden, dass diese Busse oft sehr voll und sehr heiß sind.

Um in abgelegenere Gebiete zu reisen, eignen sich die bulgarischen Bussverbindeungen sehr gut. Im Gegensatz zur bulgarischen Staatsbahn kommt man so auch in abgelegenere Gegenden und ist oft auch schneller als mit der Bahn.

Tickets für die Überlandfahrten erhält man online, direkt am Busbahnhof oder in den jeweiligen Stadtbüros der einzelnen Anbieter:

Sofias U-Bahn

Wer auch mit anderen Fahrzeugen unterwegs sein möchte, hat diverse Möglichkeiten, in Bulgarien Strecken zurückzulegen. So kann in Sofia zum Beispiel auch die U-Bahn genutzt werden. Sofia ist die einzige bulgarische Stadt mit einer U-Bahn. Seit 1998 verkehren U-Bahnen in Sofia. Auch der Flughafen ist an das U-Bahnnetz angeschlossen und erleichtert somit den Besuch von Sofia.


Radln durch Bulgariens Landschaft

Wenn man etwas mutig ist, lohnt sich jederzeit die attraktive Landschaft auch für Fahrradausflüge. Der Bulgare ist kein Fahrradfahrer und somit fehlen gut ausgebaute Fahrradwege für einen Fahrradurlaub. Erst seit circa 2010 kommt das Hobby Fahrrad fahren bei den Bulgaren an und auch erwachsene Bulgaren fahren Rad. In Sofia sind ein paar wenige Fahrradwege entstanden. Die Straßen in Bulgarien sind wenig befahren, so dass ein Fahrrad fahren auf der normalen Straße möglich ist. Zu beachten ist, dass Bulgarien durch den Balkan ein bergiges Land ist und somit schwieriges Streckenabschnitte auf einer Radtour einkalkuliert werden sollten.


Mit dem Boot über die Donau und das Schwarze Meer

Auf so manchem See oder Fluss und auch in den Wellen des Schwarzen Meeres wird auch das Fahren per Boot immer zu einem tollen und außergewöhnlichen Erlebnis, das zusätzlich zu einem unvergesslichen Urlaub in Bulgarien führt. Ob organisierte Sightseeing Ausflüge, Wildwassertouren oder das Ausleihen eines eigenen Bootes, auf den Binnengewässern und entlang der Schwarzmeerküste wird dem Besucher viel ermöglicht.

9. Aktivitäten

Aktivitäten

Erholung und Entspannung sind die eine Seite und dennoch muss es in einem Urlaub auch die andere Seite mit verschiedensten Aktivitäten geben, um eine rundum zufriedene Zeit zu erleben. Die Möglichkeiten sind dabei in Bulgarien sehr vielseitig.

Bulgarische Kultur wird gelebt

Die Kultur hat dabei einen großen Stellenwert in Bulgarien und äußert sich in zahlreichen Programmpunkten, bei denen jeder Kulturliebhaber auf seine Kosten kommen kann.


Museum

Museum

Museen soweit das Auge reicht lassen einen jederzeit das Richtige entdecken und bieten viele Möglichkeiten, um seinen Kunstgenuss zu befriedigen oder einfach auch mal verregnete Tage auf attraktive Art und Weise zu gestalten.

Insbesondere die Hauptstadt Sofia wartet mit den unterschiedlichsten Ausstellungen auf. Sehenswert ist dabei vor allem die Nationale Kunstgalerie im früheren Palast des Zaren. Dort trifft man auch auf das Ethnografische Museum mit Relikten der bulgarischen Folklore sowie zahlreiche Ausstellungsstücke vom afrikanischen und asiatischen Kontinent. Die Große Moschee in der Hauptstadt beherbergt das archäologische Museum sowie ein Münzkabinett. Das Naturwissenschaftliche Museum in Sofia gehört zu den Häusern seiner Art mit dem reichhaltigsten Angebot an Ausstellungsstücken, die einen in die Welt von Fauna, Flora und Geologie eintauchen lassen. Das größte Museum in Bulgarien ist das Nationale Historische Museum in Sofia.

Auch Plovdiv sollte man in seine Museumsbesuche einbeziehen und dabei neben den vielen Ausstellungen auch die tolle historische Altstadt als lebendiges Museum mit zahlreichen Festunganlagen bewundern.

Deutschsprachigen Reiseführer können im Museum eine wichtige Rolle spielen, weil vieles nur in kyrillischer Schrift ausgezeichnet ist. Die Museen in Bulgarien sind in der Regel am Montag und zur Mittagszeit nicht geöffnet.


Oper & Schauspiel

Oper & Schauspiel

Auch das Schauspiel kommt in Bulgarien nicht zu kurz. So lohnen sich Opernbesuche im Opernhaus in Varna und natürlich im Nationaltheater für Oper und Ballett in Sofia. In der Hauptstadt sorgen daneben zahlreiche weitere Theater für ein hohes Maß an Abwechslung. So eignen sich Besuche im Nationaltheater Ivan Vazov genauso wie im Staatlichen Operettentheater, im Theater Sofia, im Armeetheater oder auch im Puppentheater, wobei diese Beispiele wieder einmal nur eine kleine Auswahl darstellen, um das große Ausmaß an Möglichkeiten anzudeuten.


Ausstellungen

Ausstellungen

Kunst hat eine lange Tradition in Bulgarien. Durch die verschiedensten Schnittpunkt mit den angrenzenden Kulturen, wurde auch die Kunst in Bulgarien unterschiedlichst beeinflusst. So findet man in den Epochen persische, byzantische und sogar asiatische Einflüsse. Eine eigenständige bulgarische Kunstrichtung ließ sich dadurch nur in den abgeschiedenen Klöstern pflegen bzw. erlebte einen Aufschwung zur Zeit der Nationalen Wiedergeburt im 19.Jahrhundert. Zu dieser Zeit begann der Aufschwung der Volkskunstschaften, in welchen die Bulgaren ihre Traditionen weiter leben lassen konnten.

Mit dem Beitritt Bulgariens in die EU rückt auch das internationale Kunstinteresse in den Vordergrund. Bulgarien erlebt einen Umbruch und ein Aufblühen der Kunstszene. So etablierten sich viele Gallerien in Sofia, Plovdiv oder Varna. Die National Gallerie Square 500 in Sofia präsentiert über 2.000 Arbeiten und die Absinthe Gallerie zeigt ausschließlich Malereien mit Wasserfarben. In Plovdiv ist die Zlatyu Boyadjiev Gallerie eine von vielen empfehlenswerten Adressen für bulgarische Kunst und in Varna besticht die City Art Gallerie Boris Georgiev mit moderner bulgarischer Kunst.

Dies sind nur wenige Beispiele für die Vielfältigkeit der aufstrebenden Kunstszene in Bulgarien.


Kirchen & Tempel

Kirchen & Tempel

Auch in Bulgarien gehören Kirchen und Tempel oder auch Klöster zu den Attraktionen, die jede Besichtigungstour zu einem tollen Erlebnis werden lassen. Alleine Sofia bietet dabei tolle Möglichkeiten, besondere Bauwerke dieser Art zu besichtigen. Eine der ältesten Kirchen in Europa ist dabei zum Beispiel die bulgarisch-orthodoxe Kirche. Oft als eine der schönsten Kirchen bezeichnet gehört auch die Kathedrale Sweta Nedelja mit ihrem mittelalterlichen Flair zu einem Muss bei einem Besuch in Sofia. Zehn Kilometer von Russe entfernt trifft man auf das bezaubernde Felsenkloster St. Dimitrij Basarbowski, das auch wegen des heilenden Wassers immer wieder aufgesucht wird. In Nessebar kann zudem Metropolitenkirche aus dem 5. Jahrhundert und auch die Basilika am Meer besichtigt werden. Dieses sind nur einige Beispiele, die aber schon deutlich zeigen, dass auch ein Besuch religiöser Gebäude in Bulgarien seinen Reiz hat.

Aktiv sein in Bulgarien

Wer sich körperlich betätigen möchte, trifft in Bulgarien auf vielseitige Möglichkeiten. Ganz vorne an steht in den Bergen des Landes natürlich der Wintersport. Skifahrer und Freunde des Snowboards kommen dabei in ungefähr zwanzig Skistationen auf ihre Kosten. Gerade die Berge eignen sich natürlich auch für die Wanderfreunde. Vor allem die Nationalparks Rusenski und Pirin sowie die Insel Sveti Ivan werden dabei zum Paradies für jeden Wanderer. Das Schwarze Meer als Kontrastprogramm bietet alles, was den Wassersport betrifft. Tauchen und Schnorcheln kommt dabei ebenso nicht zu kurz wie Windsurfen, Segeln und Wasserski, das Schwimmen im Meer natürlich nicht zu vergessen. Radfahren, Angeln, Reiten und zahlreiche Plätze für Ballsportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis oder Tischtennis sowie Golfplätze und die Möglichkeiten zum Paragliden und Drachenfliegen runden das umfangreiche Angebot ab und garantieren auch einen sportlichen Urlaub in Bulgarien.


Golf

Golf

Bulgarien entwickelt sich zunehmend zu einem erstklassigen Reiseziel für Golfreisen. Verschiedene Plätze mit unterschiedlichen Anforderungen erlauben Golfsport für die gesamte Familie und auch Anfänger finden hier den richtigen Golfplatz. Atemberaubende Landschaften und Golfplätze direkt an der Küste machen Golfsport in Bulgarien immer beliebter.

Luxuriöse und komfortable Golfhotels garantieren abwechslungsreiche Highlights auf dem Course. Für alle Handicaps geeignet ist z.B. der Lighthouse Golf Course des Thracian Cliff Golf Course. Könner dagegen spielen auf dem Black Sea Rama Golg Course. Im Landesinneren von Bulgarien liegt im Pirin Gebirge, nahe dem Nationalpark Pirin, der wunderschöne Pirin Golf & Country Club. Das bis zu 2914 Meter hohe Gebirge gehört zum Weltnaturerbe und beeindruckt durch eine unvergleichliche Landschaft.


Segeln & Wassersport

Segeln & Wassersport

Am Strand der Schwarzmeerküste bieten die Badeorte Goldstrand, Sonnenstrand, Albena und die Hafenstadt Varna und zahlreiche kleinere Badeorte eine Vielzahl von Wassersportarten an.

Im Norden des Landes an der Grenze zu Rumänien liegt das bevorzugte Tauchrevier. Tauchkurse und geführte Tauchgänge eröffnen hier eine interessante Unterwasserwelt.

Segelbooten und Yachten sind die Häfen von Goldstrand, Sonnenstrand und Varna vorbehalten. Gute bis sehr gute Windverhältnisse und günstige Anlegeplätze sorgen für eine ideale Segelregion. So manche Segelregatta hat hier Start und Ziel.

Die flach abfallenden Ufer der Schwarzmeerküste und das türkisblaue Wasser mit einer sehr guten Wasserqualität bedeutet Badefreuden pur. Surfen, Wasserski und Paragliding sorgen neben aller Art von Fun-Sport dafür, dass keine Langeweile aufkommt.


Klettern

Klettern

Mit großem Stolz nennen die Bulgaren ihr Land auch den "Vorgarten Gottes". Neben den langen, weißen Stränden bestimmen im Landesinneren archaische Berge und Felsgruppen das Landschaftsbild. Es wird manchen überraschen in welcher Dichte man hier Klettergärten vorfindet. Das Witoschagebirge, das sich im Süden an die Hauptstadt Sofia anschließt, erlaubt bereits kleine Klettertouren. Während alpine Kletterei in den beiden Hochgebirgen Rila und Pirin mit tollen Abstiegen und reizvollen landschaftlichen Aussichten hochinteressant ist. Das Nonplusultra der Kletterei in Bulgarien ist allerdings Vratsa im Balkangebirge mit den Felsen von Lakatnik. Fast 250 Sportkletterrouten liegen in diesem Gebiet und in der aufregenden Iskarschlucht. Zahlreiche Felsenhöhlen machen das Gebiet bei Kamen Bryag, nahe der rumänischen Grenze, zu einem besonders begehrten Klettereldorado. Im Nordosten von Bulgarien lassen sich Klettertouren und Baden an den Schwarzmeerstränden hervorragend miteinander verbinden.


Wandern

Wandern

Die vielfältige Landschaft Bulgariens besticht durch seine Schönheit und die zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten aus einer jahrtausendealten Geschichte. Das Karstgebirge der Rhodopen ist für leichtere Wanderungen über bewaldete Hügel charakteristisch. In dem Labyrinth der Bergkämme verbergen sich hunderte Höhlen. Besonders beeindruckend ist die Felsformation "Wunderbare Brücken". Steiler und schroffer wird es im Pirin-Gebirge im Südwesten von Bulgarien. Gipfel, die bis auf 2500 Meter ansteigen, romantische Bergseen und das interessante Rila-Kloster mit wunderbaren Ikonen, lassen sich auf hervorragenden Wanderrouten aufspüren. Die Wege führen über durch Wälder mit Fichten und Kiefern und "Weißen Pinien".


Wintersport

Wintersport

Traumhafter, weißer Pulverschnee inmitten der Bergwildnis locken Winterurlauber in Bulgarien in den 1300 Meter hohen Ort Borovents im Rila-Gebirge. Mehr als 2 Meter hoher Schnee begeistert vor allen Dingen die Freestyler. Daneben gibt es ausgezeichnete Wintersportbedingungen für Alpinski und für Snowboarder. Skiwanderungen und Loipen für nordische Skiläufer runden das vielfältige Angebot im Skigebiet Borovents ab. Seit 1993 macht hier auch die Biathlon-Weltmeisterschaft Station. Hotels und Unterkünfte in jeder Kategorie ziehen auch Familien mit Kindern hierher. Die Skischule, Skikindergarten und die Abfahrten im Schneepark bieten die Möglichkeit, für die Kleinsten mit Schnupperkursen zu beginnen. Der Abend gehört dem gemütlichen Apres-Ski in Restaurants mit urigem Ambiente, typischer bulgarischer Küche und leckeren Cocktails an der Bar.


Weitere Sportmöglichkeiten

Weitere Sportmöglichkeiten

Sport in Bulgarien war bis zur Wende Staatspolitik, die viele bulgarische Individualsportler großzügig gefördert hat. Berühmt geworden sind die Kraftsportler, z.B. der Ringer Nikola Stantschew als erster bulgarischer Olympiagewinner und der Gewichtheber Iwan Abadschiew. Schach als Sport hat in Bulgarien eine lange Tradition und kann einige Großmeister aufweisen. Im Tennis und in der Gymnastik waren bulgarische Sportler lange Zeit tonangebend. Im Mannschaftssport ist Fußball die Nummer eins in Bulgarien, dicht gefolgt von der Volleyballmannschaft. So finden auch Gäste des Landes jederzeit die Möglichkeit diese Sportarten zu erleben.

Stadt und Strand - bulgarisches Nachtleben für jeden Geschmack

Bulgarien wird immer bekannter als Partyhochburg und dabei sind es vor allem der Sonnen- und Goldstrand, die im Sommer zu grenzenloser Party einladen und in dieser Beziehung schon lange eine große Konkurrenz für den Mallorca-Urlaub darstellen. Zahlreiche Discos, Bars und Clubs laden dabei nach einem schönen Strandtag zum Feiern ein. Feiern kann man aber natürlich nicht nur an den Stränden, sondern auch in den Städten, ganz vorne an natürlich in der Hauptstadt Sofia, deren nächtliche Angebote zum feiern nicht weniger interessant und lebendig sind.

Sofia, Bourgas, Varna und Plovdiv bieten für die Nächte ein reichhaltiges Programm, in denen sich vor allem Clubs und Bars einer großen Beliebtheit erfreuen. Bulgarische Musik und internationale Hits reichen sich die Hand und lassen jeden die Lokalität finden, die er sich für einen attraktiven Abend beziehungsweise eine erlebnisreiche Nacht wünscht. Die Clubs bieten neben Musik und Tanz auch verschiedene Shows, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wie schon erwähnt sind es insbesondere auch die Strände, deren Nachtleben mittlerweile berühmt ist für das Land und die sich längst auch einen namen als Partymeile gemacht haben, was nicht zuletzt an den Gastauftritten von Stars der Szene wie Jürgen Drews oder Mickie Krause liegt.


Festivals

Natürlich bietet Bulgarien auch diverse Festivals an. Folkloreabende, verschiedene Konzerte und Festivals, wie zum Beispiel das MTV-Musikfestival Spirit of Burgas runden das attraktive Angebot der Städte und Urlaubsstrände ab.

Herausragende kulturelle Festivals sind unter anderem:

MonatStadtFestival / Veranstaltung
Januar-
Februar-
MärzSofiaSofias Internationales Filmfestival
RuseMarch Musik Days
April-
Mai-
JuniVarnaVarnaer Sommer
Varna Internationale Filmfestival Liebe ist Wahnsinn
RhodopenMeadows in the Mountains
BulgarienWater Tower Art Fest
KuklenWakeup!
JuliKavarnaKaliakra-Rockfestival
KamenBrjagJuly Morning
AugustBurgasSpirit Of Burgas
BanskoBansko Jazz Festival
SeptemberSozopolApolonia-Festival der Künste
Oktober-
November-
Dezember-

Handeln um bulgarische Andenken

Das Einkaufen in Bulgarien bietet verschiedene Möglichkeiten. So sind es die Geschäfte in den Städten wie Sofia, Plovdiv, Varna oder Burgas, die zum Shoppen animieren. In Sofia sind es dabei insbesondere der Vitosha Boulevard, wo Schuhe, Kleidung und heimische Produkte erworben werden können, während die Straßen Ulitsa Graf Ignatiev und Ulitsa Pirotska mit Elektronikfachgeschäften aufwarten. Urlauber spezialisieren sich bei ihren Einkäufen häufig auf Souvenirs wie Lederwaren, Schmuck, Holzarbeiten und Spitzendeckchen. besonders attraktiv sind dabei die Decken und Teppiche, die in Handarbeit von bulgarischen Frauen erstellt wurden. Zudem wird oft gern Alkohol in Form typischer Spezialitäten gekauft und ein besonderes Augenmerk gilt auch Brillenfassungen, die in Bulgarien oft nur die Hälfte kosten. Das Tal der Rosen bietet mit exquisiten Rosenölen ein ganz besonderes Highlight bei der Suche nach Andenken an einen unübertrefflichen Urlaub. Einkaufen und das Eindecken mit Andenken ist dann selbstverständlich auch jederzeit auf den Märkten oder bei diversen Straßenkünstlern möglich. Gerade auf den Märkten gehört das Handeln zum guten Ton und sollte jederzeit durchgeführt werden. Oft sind die Preise absichtlich hoch angegeben, damit es überhaupt nicht möglich ist einzukaufen, ohne den sportlichen Wettkampf des Handelns anzunehmen.


Ein- und Ausfuhrbestimmungen in Bulgarien

Bulgarien und Deutschland sind beide Mitglieder der EU. Aufgrund dessen kann von Bulgarien nach Deutschland gebracht werden, was Artikel für den Eigengebrauch sind.

Nähere Informationen zum Thema Zoll und Ein- und Ausfuhrbestimmungen bei einem Bulgarienurlaub sind unter dem Punkt Gesetze zu finden.

In Deutschland sind die deutschen Zollvorschriften zu beachten. Bei der Einreise aus Bulgarien gelten die Zollvorschriften für die Einreise aus EU-Ländern.

Naturreservate in Bulgariens Bergen

Das landschaftliche Bild Bulgariens macht schon deutlich, dass die Natur ein wesentlicher Faktor für die Beliebtheit des Staates als Reiseziel ist. Die höchsten Bergketten in Südeuropa mit unberührter Natur bieten einem traumhafte Erlebnisse inmitten der Flora und Fauna. Falken, Adler und auch Geier sind hier keine Seltenheit, während - allerdings als gefährdete Tierarten - auch auf Wölfe, Bären und Rothirsche gesichtet werden können. Verschiedene Naturparks schützen dieses bezaubernde Leben der Umwelt und bieten Besuchern einen einzigartigen Einblick und attraktiven Aufenthalt in der atemberaubende Natur Bulgariens. So gibt es in Bulgarien drei Nationalparks, zehn Naturparks und 55 Naturreservate. Manche sind frei zugängliche Parks und andere bedürfen einer Genehmigung. Alle lassen einen eintauchen in ein wahres Paradies, in dem man staunen und die Seele baumeln lassen kann.

Nicht weniger attraktiv ist natürlich das Landschaftsbild der Schwarzmeerküste, die mit langen Stränden und schönen Buchten für ein besonderes Flair sorgt.

Bulgarische Kurorte und heißer Geysir

Die Natur spielt in Bulgarien auch eine große Rolle für den Bereich von Wellness, Entpannung und Wohlfühlfaktor. Sowohl in den Bergen als auch an der Küste und in den Ebenen des Landes trifft man auf Mineralquellen, Thermalbäder und Heilschlammbäder. Diese natürlichen Vorzüge führen dazu, dass Bulgarien mehr als 100 Kurorte verzeichnen kann, die sich alle der Entspannung und Heilung der Menschen und somit natürlich auch der Urlauber gewidmet haben. Zudem gibt es in Bulgarien den einzigen Geysir auf dem Festland von Europa, der über 100 Grad heißes Thermalwasser aus dem Boden befördert. Solches Thermalwasser, Fango und Heilschlamm bilden die Grundlage zahlreicher Wellnessprogramme, die durch diverse Yoga- und Meditationsveranstaltungen verschiedener Anbieter, wie zum Beispiel verschiedene Hotels, ergänzt werden.

10. Regionen & Geographie

Regionen & Geographie

Bulgarien zeichnet sich aus durch zahlreiche Gegensätze, die das Land extrem vielseitig und somit zu einem äußerst attraktiven Urlaubsziel machen, an dem wirklich jeder Gast auf seine Kosten kommt. Dabei sind insbesondere die facettenreichen Landschaftsbilder, die Bulgarien zu einem unverwechselbaren Paradies aus Strand- und Küstenregionen, Gebirgszügen und dem sehenswerten Stadtbild von Sofia machen.

Sofia und Plovdiv

Ohne Frage ist eine der ersten Adressen die attraktive Stadt Sofia, was nicht nur daran liegt, dass sie die Hauptstadt des Landes ist. Sie ist geprägt von einer viele Jahrtausenden alte Geschichte, die überall präsent ist, gleichzeitig aber optimal mit dem Fortschritt und der Moderne harmonisiert. Historische Gebäude wie die alten Kirchen, attraktive Cafes, sehenswerte Museen und vieles mehr machen die Stadt zu einem traumhaften Urlaubsort, der keine Wünsche offen lässt.

Neben Sofia bietet sich auch Plovdiv für eine Städtereise oder zumindest einen Ausflug in einer bezaubernde Stadt an. Auf sechs Hügeln wurde die Stadt erbaut, deren Name so viel bedeutet wie Antik und Ewig. Eine bezaubernde Altstadt mit historischen Festungsanlagen sorgt für ein herrliches Ambiente, in dem Erholung garantiert ist.


Schwarzes Meer

Wer an Bulgarien denkt, sieht immer häufiger direkt das Schwarze Meer vor sich. Das hat auch einen guten Grund, denn immer mehr Reiseziele an dieser über 300 Kilometer langen Küstenregion und natürlichen Grenze Bulgariens locken die Gäste zu sich. Attraktiv und das vor allem für Familien mit Kindern sind die bezaubernden und weiten Strände. Dabei ist es nicht nur der Strand, der den Aufenthalt mit Kindern so attraktiv macht, sondern insbesondere auch das Schwarze Meer selber. Selbst nach mehreren hundert Metern profitiert man noch vom flachen Wasser, sodass auch mit Kindern das Meer sorgenfrei genossen werden kann. Mit 18 % ist der Salzgehalt zudem nicht zu hoch und die sommerliche Temperatur von durchschnittlich 23 Grad lässt das Herz eines jeden Badefreundes höher schlagen.


Sonnenstrand

Eine der bekanntesten Regionen an der Schwarzmeerküste in Bulgarien ist eine weite Bucht mit dem Resort Slantschew Brjag. Die deutsche Übersetzung dieses Namens ist Sonnenstrand, was die Attraktivität deutlich zum Ausdruck bringt. Als größtes Seebad des Landes und gleichzeitig beliebteste Hochburg für Partygänger bietet dieser Ort an einem acht Kilometer langen Strand eine Vielzahl an Unterkünfte und an die 130 Restaurants. Der Sonnenstrand bietet die beste Grundlage für einen erholsamen Urlaub und lässt mit einer großen Anzahl an Freizeitmöglichkeiten niemals Langeweile aufkommen.


Goldstrand

Neben dem Sonnenstrand ist die Ortschaft Slatni Pjassazi wohl das bekannteste Reiseziel an der bulgarischen Küste am Schwarzen Meer. Dieser Ort heißt übersetzt Goldstrand, was gleichzeitig auch der Name für den 100 Meter breiten und dreieinhalb Kilometer langen Strand ist, dessen Sand eine so attraktive Farbe besitzt, die zu diesem goldigen Namen geführt hat. Eine Wassertemperatur von 24 Grad und eine Sonnenscheingarantie im Sommer machen den Goldstrand zum optimalen Urlaubsort für jeden Urlauber, ganz gleich ob man alleine, mit Partnerin, Freunden oder der ganzen Familie unterwegs ist.


Seen und Flüsse

Bulgarien hat viel Wasser zu bieten und das beschränkt sich nicht alleine auf das bezaubernde Schwarze Meer. Im Landesinneren eröffnen sich einem viele Seen und auch Flüsse, die allesamt ein traumhaftes Ambiente erzielen und der Erholung und Entspannung keine Grenzen setzen.

Alleine 260 der über 330 Seen befinden sich im Rila- und Pirin-Gebirge. Der Burgaser See ist mit 28 Quadratkilometern der größte See und umfasst ungefähr ein Drittel der gesamten Fläche aller Seen in Bulgarien.

Neben den natürlichen Seen gibt es an die 3.000 Stauseen.

Was die Flüsse betrifft ist selbstverständlich die Donau das Kronjuwel der fließenden Gewässer in Bulgarien. Aber auch der Tundja und der Iskur mit jeweils über 300 Kilometern Länge gehören zu den großen Flüssen, die für einen ganz besonderen Aufenthalt und ein hohes Maß an Erholung sorgen.


Balkan, Rila und Pirin

Wie schon im Rahmen der Seen angesprochen bietet Bulgarien eine attraktive Bergwelt, die mit vielen Vorzügen die Reisenden in ihren Bann zieht. Alleine schon die alpinen Begriffe wie Balkan-, Rila- und Pirin-Gebirge sorgen bei Kennern für Begeisterung und werden auch bei Erstbesuchern auf sofortige Zuneigung stoßen. Wanderer, Bergsteiger, Alpinsportler kommen dabei alle auf ihre Kosten und können neben den Höhen auch eine faszinierende Landschaft genießen. Im Rila-Nationalpark liegt mit dem Musala der mit 2.925 Metern höchste Berg in Bulgarien, ist aber längst nicht das einzige bergige Erlebnis des Landes.

11. Medien

Regionen & Geographie

Nicht mehr wegzudenken sind die Medien aus den Köpfen und dem Leben der Menschen und so sind sie auch notwendig, um ein Reiseziel für möglichst alle Besucher attraktiv zu machen. Die wichtigsten Informationen werden daher im Folgenden aufgeführt, auch um zu zeigen, dass Bulgarien im Zeitalter der Medien ein attraktives Reiseziel ist und von Technikbegeisterten nicht gemieden werden muss.

Telefonieren in Bulgarien

Ohne Telefon geht nahezu nichts mehr heutzutage, was schon daran erkennbar ist, dass fast niemand mehr ohne Handy vor die Türe geht. Das ist ohne Frage auch in Bulgarien nicht anders, auch wenn die Ausmaße vielleicht noch nicht den Stand des westlichen Europas erreicht haben. Telefonapparate stehen in Hotels oder auch in Form öffentlicher Fernsprecher zur Verfügung. Eine günstige Alternative sind die Telefonkarten für das öffentliche Telefon. Hier kann man dank spezieller Karten für Gespräche nach Deutschland und günstiger Konditionen enorm Geld sparen. Im Zeitalter des Handys profitiert man auch in Bulgarien von einem vorhandenen Mobilfunknetz, sodass sämtliche telefonischen Aktivitäten natürlich auch über das eigene Handy durchgeführt werden können. Zu beachten sind dabei natürlich die Kosten, die höher sind, als wenn man sein Handy innerhalb Deutschlands benutzt.


Internationale Vorwahlnummern

LänderVorwahl
Bulgarien00359
Deutschland0049
Schweiz0041
Österreich0043

Regionale Vorwahlen

Jede Stadt in Bulgarien hat eine eigene regionalen Vorwahl. Diese regionalen Vorwahlen beginnen mit einer Null. Wird eine bulgarische Rufnummer aus einem anderen Land gewählt, so ist sie wie folgt aufgebaut:

+43 (Ländercode) + Vorwahl ohne Null + Telefonnummer

Innerhalb eines Landes muss nur die Vorwahl mit Null sowie die Telefonnummer gewählt werden.


Kosten und bulgarische Anbieter

Die größten bulgarischen Mobilfunkanbieter sind Mtel, Globul und Vivacom (BTC). Bei längeren Aufenthalten in Bulgarien ist es ratsam sich eine bulgarische Telefonnummer zuzulegen, um die Kosten zu reduzieren. In Bulgarien gibt es günstige Prepaidangebote sowie Telefonverträge ohne Laufzeit. Ein Vergleich lohnt sich.

Internet in Bulgarien

Das Internet gehört mittlerweile bei vielen noch mehr zum Alltag als das Telefon. Auch in Bulgarien braucht man darauf nicht verzichten. Neben den oft in Hotels vorhandenen Anschlüssen gibt es in Bulgarien auch viele Internetcafes und immer mehr verbreiten sich auch die DSL-Anschlüsse, die das Surfen angenehmer machen. Man merkt aber gerade zu den Mittagszeiten überlastete Netze, was sich durch extrem lange Wartezeiten beim Aufrufen diverser Seiten äußert. Zwischen zwei bis vier Euro kostet im Durchschnitt eine Stunde im Internetcafe, wobei je nach Tarif und vorhandenem Smartphone auch das eigene Handy, Tablet oder Notebook dann vielleicht eine angenehmere Alternative bietet.


Mit dem Handy in Bulgarien online gehen

Natürlich ist es möglich mit dem eigenen Handy in Bulgarien online zu gehen. Wichtig dabei ist, die Gebühren beim Anbieter in Deutschland zu erfragen, um keine unnötigen hohen Kosten zu erleben. Eine zweite Möglichkeit ist die Anschaffung einer bulgarischen Nummer. Dies ist vorallem bei längeren Aufenthalten in Bulgarien empfehlenswert.

Prepaid-Sim-Karten können bei vielen Anbietern schon vor der Reise direkt im Internet bestellt werden. Große Anbieter in Bulgarien:

Radio und Fernsehen via Internet

Selbstverständlich kann in Bulgarien auch Fernsehen geschaut werden. Die Empfangsmöglichkeiten sind dabei immer abhängig von den Vorkehrungen der Unterkunft. Das gilt auch für das Radioprogramm. Beides - also Fernsehen und Radio - wird in Bulgarien immer verstärkter über das Internet angeboten, sodass hier eine zusätzliche Möglichkeit besteht, sich dieser Art der Medien zu widmen, um vielleicht einmal einen entspannten Abend im Hotelzimmer zu verbringen oder sich mit Nachrichten auf dem Laufenden zu halten.

Die bulgarische Post

Die bulgarischen Postämter haben meistens von Montag bis Samstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Briefmarken können oft auch an Kiosks gekauft werden, wenn man dort Postkarten erwirbt. Die Preise für das Porte ändern sich sehr oft, sind aber so niedrig, dass das Schreiben von Urlaubsgrüßen noch Spaß macht. Urlaubsgrüße am besten direkt beim Postamt abgeben. Sie benötigen bis Deutschland circa 14Tage.

12. Weitere Tipps

Regionen & Geographie

Anbei folgen noch wenige, aber nicht außer Acht zu lassende Informationen, die den Bulgarien Urlaub abrunden und zu einem vollkommen attraktiven und unvergesslichen Aufenthalt werden lassen.

Weltkulturerbe in Bulgarien

Wer Bulgarien erleben möchte, muss verschiedene Programmpunkte absolvieren, um die komplette Attraktivität des Landes kennenzulernen. So sind es insbesondere die Städte Sofia und Plovdiv, aber auch die berühmten Strände und nicht zuletzt die Nationalparks in den bergigen Regionen des Landes, die mit einer faszinierenden Vielfalt aus Bulgarien ein wahres Urlaubsparadies machen.

Das ist auch der UNESCO nicht entgangen, die sich an zahlreichen Stellen verewigt hat und eine wahre UNESCO-Tour durch Bulgarien ermöglicht. Neun Orte gelten mittlerweile als Welterbe der UNESCO. So sind es Kirchen und Klöster, wie zum Beispiel das Rila-Kloster, die historische Altstadt von Nesebar, die Nationalparks Srebarna und Pirin oder auch das über 20 Meter große Felsrelief, das den Reiter von Madara darstellt.

Die Kirche von Bojana aus dem 10. Jahrhundert liegt 8km von Sofia entfernt undgehört seit 1979 zum Weltkulturerbe.

Südlich von Russe liegen die Felskirchen von Ivanovo, welche ebenfalls seit 1979 zum Weltkulturerbe gehören. Doch erst seit 2002 sind sie Besuchern zugänglich.

Das Rila-Kloster wurde im 10. Jahrhundert vom Heiligen Iwan Rilski gegründet. Seit 1983 gehört es zum Unseco-Weltkulturerbe und zieht jährlich tausende Besucher an.

Der Reiter von Madara wurde 1979 in die Liste des Weltkulutrerbes aufgenommen. Das frühmittelalterliche Felsrelief im Nordosten des Landes zeigt einen Reiter, welcher gerade einen Löwen ersticht und von einem Hund begleitet wird. Eine originalgetreue Kopie kan im Archäologischen Museum in Sofia bewundert werden.

Ebenfalls 1979 wurde das Thrakergrab von Kasanlak zum Weltkulturerbe ernannt. Das Grab wurde im 4. Jahrhundert vor Christus errichtet und ist für Besucher als Nachbildung in nächster Nähe zu bewundern.

Ein weiteres Thrakergrab wurde zu dem Weltkulturerbe aufgenommen. Das Thrakergrab von Sweschtari gehört seit 1985 zum Welterbe und befindet sich circa 42 km nordöstlich der Stadt Razgrad.

Die Altstadt von Nessebar ist Freilichtmuseum und Weltkulturerbe (1983) und zeigt Stadtkultur aus 3.000 Jahre Geschichte. Neben der einmaligen Architektur durch die Epochen der Stadt, befinden sich auch 40 Kirchen, von welchen noch elf vollständig erhlaten sind, auf dem Gelände der Altstadt.

Der älteste Nadelbaum der Welt (1.300Jahre) steht im Weltkulturerbe Pirin Nationalpark. Im Südwesten Bulgariens umfasst der Nationalpark eine Fläche von 40.000 Hektar.

Das Biosphärenreservat Srebarna ist seit 1983 Weltkulturerbe und Heimat zahlreicher bedrohter Tierarten. Das Reservat liegt im Nordosten des Landes und umfasst 900 Hektar Land

Dies ist das Weltkulturerbe von Bulgarien. Eine sehenswerte Tour, aber nicht alles was Bulgarien zu bieten hat.

Strom in Bulgarien

Bulgarien ist ein vernetztes Land, so dass vielerorts Stromanschlüsse vorhanden sind. Nur in den abgelegenden ländlichen Regionen ist es ratsam Baterien für den Notfall mit sich zu führen.


Stromspannung in Bulgarien

Die Netzspannung in Bulgarien liegt bei genauso 220 Volt wie in Deutschland und die Frequenz ist 50 Hz.


Adapter für den Bulgarienurlaub

Die benötigten Stecker weichen nicht von der Norm in Westeuropa ab, sodass es eigentlich auch nicht notwendig ist einen Adapter für seine Elektrogeräte mit in den Urlaub zu nehmen.

Trinkgeld in Bulgarien

Auch in Bulgarien wird ein Trinkgeld gern gesehen und umfasst eine Höhe von üblicherweise 10 % des Rechnungsbetrags. Allerdings sollte man dieses dann bezahlen, wen man auch mit den Services im Restaurant zufrieden war. Wichtig ist auch immer ein Blick auf die Rechnung, weil es nicht selten vorkommt, dass ein Trinkgeld schon in den Rechnungsbetrag eingeflossen ist.

Taxi fahren in Bulgarien

Selbstverständlich steht auch immer und überall das Taxi als Fortbewegungsmittel zur Verfügung. Auch wenn ein Taxometer genauso Pflicht ist wie eine Quittung und gut sichtbar an den Scheiben angebrachte Übersichten über die Kilometerpreise, sollte man sich beim Taxifahrer immer vor einer Fahrt erkundigen, wie viel die Fahrt kostet, um zu wissen, auf welchen Preis man sich gefasst machen muss.

Öffnungszeiten von Geschäften in Bulgarien

Um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen, sollte man sich die wichtigsten Öffnungszeiten im Vorfeld der Reise anschauen.

Die Ämter haben in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 09.00 Uhr und 17.30 Uhr geöffnet.

Banken bieten ihre Dienste ebenfalls von Montag bis Freitag an und zwar von jeweils 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Bei den normalen Geschäften kann man mit Öffnungszeiten unter der Woche von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr, während am Samstag auch noch der halbe Tag zum Einkaufen zur Verfügung steht.

Abhebegebühren und zusätzliche Bankgebühren in Bulgarien

Der häufigste Service, den man von bulgarischen Banken im Urlaub in Anspruch nimmt, ist das Abheben von Bargeld an entsprechenden Geldautomaten. Hier entstehen auch Gebühren, die man im Blick haben sollte. EC-Karten kosten dabei Gebühren von 5 bis 10 Euro. Günstiger ist das Abheben mit Kreditkarten, wobei auch dort Gebühren in pauschaler Höhe oder zwischen 1 und 4 Prozent des abgehobenen Betrags erhoben werden. Um bei mehrmaligem Abheben zuhause auf dem Kontoauszug nicht eine böse Überraschung zu erleben, sollte man sich die Gebühren vorher anschauen, lieber einmal einen größeren Betrag statt viele kleine Beträge abzuheben oder sich in den Genuss einer gebührenfreien Kreditkarte zu bringen.

Einige deutsche Banken bieten die Möglichkeit einer kostenlosen Abhebung im Ausland.

Harmloses Bulgarien

So schön die Natur auch ist, so tückisch kann sie unter Umständen auch werden, was vor allem auf giftige Tiere und Pflanzen und nicht alltägliche Naturereignisse zutrifft. Auch in Bulgarien sollte man die Flora und Fauna bewundern, aber teilweise auch mit Vorsicht genießen.


Tiere

Tiere

Im gesamten Balkan ist die europäische Hornotter zuhause, welche zu den giftigsten Schlangen in Europa gilt. Kommt es zu einem Biss, muss umgehend medizinische Hilfe gesuchtwerden.

Immer wieder ein gefährliches Thema sind ganz kleine tierische Vertreter in Form der Zecken. Bei Befall sollte man die Zecke umgehend entfernen, um die Risiken von FSME, Borreliose und Meningitis schnell von sich zu weisen.

In den bulgarischen Gebirgen kommen noch Braunbären, Wölfe, Luchse und Füchse vor. Diese Tiere sind jedoch so scheu, dass selbst bei einem Trekkingurlaub eine begegnung eher selten ist.


Pflanzen

Pflanzen

In der Pflanzenwelt ist vor allem Vorsicht vor dem gefleckten Schierling geboten. Das giftige Alkaloid Coniin in der gesamten Pflanze dringt in die Haut ein, kann zu Brennen im Mund, Schluckbeschwerden und einer gelähmten Zunge führen. Ist die Dosis zu hoch, beginnen Lähmungserscheinungen in den Füßen und eine anschließende Atemlähmung kann zum Tod nach schon einer halben Stunde führen. Also Finger weg von unbekannten Pflanzen.


Naturphänomene

Naturphänomene

Bulgarien ist ein faszinierendes Land mit einer wundervollen Natur und einer gastfreundschaftlichen Bevölkerung. Doch auch die friedlichste Natur hat seine Tücken.

So liegt Bulgarien in einem Erdbebengebiet mit erhöhtem Risiko. So sind es meist kleine Beben mit geringen Schäden, welche die Bevölkerung jederzeit überraschen können. Doch sollte widererwartend ein größeres Beben die Menschen aufscheuchen, sollte nur die das hasu verlassen, die in der Nähe einer Außentür sind. Alle weiteren Personen ist am besten geraten unter einem Tisch oder Türrahmen Schutz zu suchen und sich von fenstern fernzuhalten.

Im Schwarzmeer kommt es auch in Strandnähe immer wieder zu gefährlichen Unterwasserströmungen. Daher ist darauf zu achten, ob ein Baden an der auserwählten Stelle wirklich erlaubt ist und den Rettungsschwimmern immer folge zu leisten.